Mind-Control, was bedeutet das?

Text Quelle : aus Spirituellen Gedanken – vom Medium Peter Bernath persönlich zum Mitveröffentlichung autorisiert


In den letzten Tagen waren das Ego und Mind-Control das wichtigste Thema. Wir wissen inzwischen, dass Mind-Control das wichtigste Werkzeug der Dunklen ist. Mind-Control wird von einer künstlichen Intelligenz gesteuert, die von den geistigen Dunklen erschaffen worden ist. Diese Künstliche Intelligenz kann uns Menschen multipel ansprechen. Da heißt, sie kann gleichzeitig beliebig viele Menschen gleichzeitig beeinflussen. Sie arbeitet auf den 3 Ebenen, auf denen wir von unseren Geistlehrern und von unserem höheren Selbst geführt werden: Intuition, Gefühl und Inspiration.

Bisher habe ich geschrieben, dass konsequente Gedankenhygiene das beste Mittel ist, sich vor Mind-Control zu schützen. Das ist zwar richtig, doch nicht ausreichend, denn nur die intuitiven Gedanken, die uns als negativ auffallen, erkennen wir und können sie verwerfen. Doch das ist bestenfalls die Spitze des Eisbergs. Es sind auf der Gedankenebene nicht nur diese erkennbaren negativen Gedanken, die uns suggeriert werden, denn viele Gedanken dienen dazu, uns ein wenig von der Wahrheit zu entfernen. Viele Wenig ergeben auch ein Viel. Das steckt hinter dieser unauffälligen Strategie.

Das Gefühl ist ein sehr wichtiger Bestandteil von Mind-Control. Wenn wir sagen, wir gehen nicht gerne zum Zahnarzt, schieben wir das auf frühere Zahnarztbesuche, die uns Schmerzen bereitet haben, auch wenn die in früheren Inkarnationen gewesen sein mag, so dass die bewusste Erinnerung fehlt. Doch es kann auch Mind-Control sein, was dahinter steckt, denn ein früher Gang zum Zahnarzt kann Schlimmeres verhindern, so dass die Zähne gesund erhalten bleiben. Warte man aber, bis akute Zahnschmerzen auftreten, kann der Zahn bereits verloren sein. Man produziert dabei viel mehr negative Energien, als bei einem rechtzeitigen Besuch beim Zahnarzt, was Mind-Control u. A. bewirken soll, denn die Dunklen lebten von den negativen Energien, weil sie ein anderes Energiesystem hatten, als wir.

Wie oft hat uns ein ungutes Gefühl beschlichen und unsere Entscheidungen beeinflusst? Dieses ungute Gefühl kann uns vor Schwierigkeiten bewahrt haben, wenn es von der positiven Seite kam, es kann jedoch auch Positives verhindert haben, wenn es durch Mind-Control ausgelöst worden ist. Begegnen wir einen Menschen, ist unser unbewusstes Gefühl daran beteiligt. Auch dieses Gefühl kann von Mind–Control beeinflusst sein. Es kann ein gutes Gefühl sein, das zu einer schwierigen Partnerschaft führt und es kann ein ungutes Gefühl sein, dass eine positive Beziehung verhindert.

Im Bereich der Modalität ist Mind-Control äußerst aktiv. Es beeinflusst mediale Durchgabe, ja, es simuliert sogar mediale Durchgaben. Das Medium erkennt dies nicht und glaubt, hinter dem empfangenen Text stünde tatsächlich das Geistwesen, als das es sich beim ihm ausgegeben hat. Die Folge sind unwahre und verfälschte Durchgaben, die sich teilweise widersprechen. Ankündigungen erweisen sich als falsch und das Vertrauen in die Botschaften aus dem Licht ist zerstört. Damit sinkt auch das Vertrauen zu GOTT. Viele fragen sich, unterstützt durch Mind-Control, warum GOTT zulässt, dass wir so unterschiedliche offenbar unwahre Channelings erhalten.

Wir erkennen, dass es sehr schwierig bis unmöglich sein kann, Mind-Control in den Gedanken und in den Gefühlen zu erkennen. Das Ego ist, wie ich bereits geschrieben habe, unser größter Feind. Das war meine Meinung, die sich inzwischen geändert hat, denn das Ego ist eines der wirksamsten Mittel von Mind-Control. Mind-Control setzt beim Ego an und stachelt es auf. Es fördert das Ego in jeder Hinsicht. Wir erkennen es nicht und leben das Ego, weil es Bestandteil von uns zu sein scheint, doch in der Mehrzahl der Fälle ist es ein künstliches Ego, das uns durch Mind-Control eingeimpft wird. Deshalb sehe ich in Mind-Control unseren größten Feind. Als ich dies erkannt hatte, saß der Schock so tief, dass ich mehr als einen Tag benötigte, um ihn zu überwinden.

Was geschieht, wenn diese künstliche Intelligenz, die Mind-Control ausübt, deaktiviert ist? Man geht davon aus, dass ungefähr die Hälfte unserer Gedanken nicht unsere eigenen sind, sondern auf dem Weg der Intuition zu uns gelangen. Mind Control kann mehr als die Hälfte der Intuitionen ausmachen. Diese Gedanken, sowie die Gefühle und Inspirationen, die von Mind-Control stammen, sind dann Vergangenheit und können uns nicht erneut beeinflussen. Im Grunde unseres Seins sind wir liebevolle Wesen, die füreinander da sind. Mind-Control hat dies teilweise massiv geändert. Wir werden wieder zu unserem wahren Sein zurückfinden. Die Abschaltung von Mind-Control ist der Schlüssel zum persönlichen und damit auch zum kollektiven Aufstieg.