Es ist nicht der Wille des HERRN, dass die Erdenmenschheit hinsichtlich einer Geistigen Welt im Unklaren bleibt Wenn von GOTT oder dem HERRN die Rede ist, so meinen wir damit die intelligente Lichtwelt GOTTES. Diese Organisation ist dazu da, das Wissen über das wirkliche Leben des Menschen nach bestem Wissen und Gewissen zu verbreiten. Dieser Aufgabe, die ganz im Sinn und nach dem Wunsch des ALLMÄCHTIGEN HERRN geschieht, stellen sich allerdings gewaltige Hindernisse entgegen. Noch sind die vielen Sphären des Geistigen Lebens nicht gereinigt und dämonische Machenschaften und Angriffe auf die Schöpfungswelt GOTTES sind zu jeder Zeit und Stunde im Gange. Der Erdenmensch ahnt kaum, was sich da vollzieht.

Wie ihr alle wisst, heißt der große, aber negative Engel Luzifer. Seine Macht ist groß, seine Intelligenz nicht minder. So groß, wie GOTTES Liebe ist, genauso groß ist Luzifers Hass

Zwar kann Luzifer keine Seele töten, d.h. auslöschen. Aber er kann jeden zur Seele gehörenden materiellen Leib zerstören oder durch den Tod die Seele vom Vergänglichen trennen. GOTT beherrscht das Ewige – doch Luzifer das Vergängliche. Luzifer greift jeden Menschen dieses Planeten an und hat alle seine Mithelfer und Kumpane aufgerufen und angespornt, sich an diesem Zerstörungswerk zu beteiligen. Gewiss, auch dieser Kampf wird einmal zu ende gehen, doch ist es immer noch eine Frage der Zeit, denn der Negative ist spontan und unberechenbar. Nichts lässt sich genau vorausbestimmen, denn das Böse kommt wie ein Blitz.

Ihr werdet es kaum verstehen, dass es solche gewaltigen Mächte gibt, die miteinander ringen. Ihr werdet euch auf diesen Kampf berufen und sagen, dass ihr euch nicht mehr aus der Sünde erheben könnt, weil diese Mächte über euch regieren. Nein, meine lieben Freunde, so ist es wiederum nicht! Ihr habt die volle Freiheit und den Verstand dazu, euch aus diesem Geschehen herauszuhalten. Euer Erdendasein hat einen ganz anderen Zweck.

Jeder Mensch, der auf dieser Erde lebt, der hat sowohl im Geistigen Reich, als auch schon ein oder andere male im Erdenleben versagt. Die Liebe des HERRN erlöste ihn aus der Dunkelheit, in welcher er gefangen ist – und schickt ihn auf die Erde zurück zu einer nochmaligen Läuterung. Er geht also wieder zur Schule und da er ein schlechtes Gewissen, das heißt, eine schlechte Erinnerung hat, so wird ihm diese unheilvolle Erinnerung und Belastung genommen. Gänzlich ahnungslos und unwissend kommt er wieder auf die Erde, um ein neues Dasein anzufangen. Kein Mensch weiß, was hinter ihm liegt, nur wenige können sich an Fragmente ihres vergangenen geistigen oder materiellen Lebens erinnern, andere träumen davon. Was aber besonders schlimm ist, sich aber leider nicht vermeiden lässt, besteht darin, dass mit der gesamten Erinnerung auch das gesamte erworbene Wissen verloren geht, dass sich fast jeder Mensch sehr mühevoll erworben hat.

Aus diesem Grunde ist es eine wahre Erlösung, wenn der Mensch im Jenseits bleiben darf und somit sein ganzes Wissen und seine ganze Erinnerung behält, sofern dieselbe gut ist. Ja, alle Musen und alle Talente können weiter zur Entfaltung kommen.

Doch wehe, wenn das böse Gewissen so groß ist, dass es den Jenseitigen nicht zur Ruhe kommen lässt Wehe, wenn der Jenseitige nicht imstande ist, sich die Höheren Sphären durch Anpassung zu eigen zu machen. Milliarden Menschen gehen immer wieder in das materielle Leben dieser Erde zurück. Milliarden Menschen verlieren ihre Erinnerung und ihr schwer erworbenes Wissen. Milliarden Menschen können sich nicht aus dieser schweren Läuterungsstufe erheben, nur weil sie einen schwachen, aber sehr egoistischen Willen haben. Ihr glaubt, seit eurer Erdengeburt zu leben. Ich sage euch: Ihr lebt schon viele, viele tausend Jahre, aber der HERR will nicht, dass ihr euch daran erinnern könnt – es wäre furchtbar für euch. Darum sagt nicht: ”warum habe ich die Schwere des Daseins verdient – womit habe ich sie verdient.”

Frage: Warum können wir uns auf Erden nicht an unsere früheren Leben erinnern?
Antwort: Wenn die Seele eine bestimmte Zeit lang im Jenseits gelebt hat und es war ihr nicht möglich, in bessere Sphären aufzusteigen, dann kommt GOTT ihr durch Seine Gnade zu Hilfe und gibt ihr die Möglichkeit zu einem neuen Erdenleben. Dann stirbt die Seele im Jenseits einen anderen Tod, der eine Umwandlung, das heißt, eine körperliche Wiedergeburt ist. Doch wenn eine Seele im Großen Zuhause stirbt, dann stößt sie vorher alle Erinnerungen ab, da diese nur ein unerwünschter und aufstiegshemmender Ballast sind. Es ist umgekehrt, als wenn, ein Mensch im Diesseits stirbt, denn dann wird die Seele immer jünger und jünger, bis sie so kindlich wird, dass sie für eine Reinkarnation reif ist. Wenn eine so kindliche Unschuld erreicht ist, dann verzahnt sich allmählich diese Seele mit einem werdenden leben und nimmt gleichzeitig neue Erbstoffe auf, die verändernd auf die Seele einwirken.