BEDINGUNGSLOSE LIEBE
Die Prägenden Kraftfelder der Finsternis

Text Quelle : vom Medium puramaryamsophiah persönlich zum Mitveröffentlichung autorisiert

In dem Film „Der Herr der Ringe“ erwiderte ein Elf, gefragt wegen einer möglichen Zusammenarbeit der übrigen Wesen mit einem Menschen im Kampf gegen die Finsternis, „Die Menschen sind leicht verführbar…,“ – und ich wusste, das ist WAHR.

Diese Aussage ging mir seitdem nicht aus dem Kopf und ich fragte mich, WARUM die Menschen so leicht verführbar sind, leichter als andere Wesen… Zuerst einmal haben sie die BEDINGUNGSLOSE LIEBE vergessen, das ist der wichtigste Grund – aber warum ändern sie nicht ihre alten Gewohnheiten und kehren um? Warum halten sie krampfhaft am Alten fest und geraten so immer tiefer und tiefer in Abhängigkeit und Verführung? Die Antwort erhielt ich am Abend des Ostermontags 2002:

Während ich am PC arbeitete, wurde ich, ohne es zunächst zu bemerken, direkt von GOTT GEFÜHRT. Zuerst spürte ich einen starken Druck im Solarplexus und richtete meine LIEBE darauf. Während sich schwere Energien lösten, fragte ich sie, wer oder was sie wären (alle Wesen müssen antworten, wenn direkt gefragt). Es stellte sich aber heraus, dass es eigentlich keine Wesen waren, sondern eher mehr oder weniger ausgedehnte Energiefelder, irgendwie lebendig, aber alle waren schwer, kraftvoll, anhaftend und vor allem schwarz: LICHT-los. Ich erhielt auch keine direkte Antwort, sondern eher Eindrücke von Themen oder Bezeichnungen, aber ich fühlte nun genau die Gefühle, die mit diesen Feldern verbunden waren, und notierte sie, während sie kamen und gingen, zusammen mit den Körperbereichen, aus denen sie sich lösten:

 
  • Trägheit des Seins /des Verhaltens (Solarplexus-Chakra)
  • Trägheit des Denkens (3. Auge)
  • Trägheit des Fühlens (Herz-Chakra)
  • Wechselhaftigkeit – verhindert Festigkeit und Geradlinigkeit (3. Auge)
  • Schwere – hält in der Materie fest (überall)
  • Zähigkeit – verhindert Loslösen vom Alten (überall, besonders Kopf)
  • Kleinheit – bewirkt, dass wir uns selber klein fühlen und klein halten (Kopf)
  • Enge – bewirkt, dass wir uns selber eng machen (Kopf und Herz-Chakra)
  • Dunkelheit – verfinstert unser ganzes Erleben (hinter den Augen)
  • Ducken – bewirkt, dass wir den Kopf zur Erde gerichtet halten (Kopf)
  • Beschränkung – verhindert unsere Entfaltung (Kopf)
  • Schwärze – löscht das LICHT in uns aus (3. Auge)
  • Vergessen – verhindert präzises Erinnern (hinteres unteres Hirn)
  • ‚Die rosarote Brille‘, ein falsches, süßliches Rosa – wiegt uns in falscher Harmonie und Zufriedenheit und verhindert klaren Durchblick (Gehirn)
  • Stechendes Gift – vergiftet unsere Wahrnehmung, lässt uns andere Menschen als unfähig, böse und schlecht ansehen, als unsere Feinde, die uns schaden wollen, uns etwas wegnehmen wollen, lässt uns andere verachten (Gehirn und Herz)
  • Säure – lässt uns andere Menschen oder Situationen als lächerlich erscheinen, lässt uns über andere lachen
  • Härte – begünstigt Überreaktionen, Rache und Vergeltung (Gehirn und Herz)
  • ein schweres, schwarzes Wesen, wie ein Feld der Schwerkraft, ein festhaltendes Kraftfeld – begünstigt Festhalten (saß am Schließmuskel)
  • ein Kraftfeld von Weite, im Sinne von Ungewissheit, fehlende Abgrenzung, Orientierungslosigkeit
  • ein Kraftfeld von Schwammigkeit, fehlender Schärfe: Urteilen, klarem Sehen – Aus Augen, Kopf
  • ein Kraftfeld von Ungewissheit, Unsicherheit, Ausgeliefertsein, Hoffnungslosigkeit, begünstigt Mangel an TRAUEN (vorderes und hinteres Herzchakra)
  • ein Kraftfeld, das uns in falscher Sicherheit wiegt (Herzchakra, wie zuvor)
  • ein Kraftfeld von Kopflosigkeit, das begünstigt, dass wir ungezügelt sind, die Gewalt über uns verlieren, kopflos sind, blind vor Wut, jähzornig (hinteres und mittleres Hirn, Leber)
  • ein Kraftfeld von Befangensein, begünstigt, dass wir uns selbst beobachten, denken, alle sehen auf mich (hinter Augen und oberes Hirn)
  • ein starkes Energiefeld im Mund, das begünstigt sinnloses Heraus- und Hineinlassen, den Mund als Ersatzmittel anzusehen – bei Kleinkindern das Daumenlutschen, ‚Mundaufreißen‘ ohne Substanz, für leeres Plappern, Aufschneiden, In-Sich-Hineinstopfen
  • ein Energiefeld von Hässlichkeit und Schmutz, das begünstigt, dass wir uns hässlich und schmutzig empfinden (Kopf und Solarplexus)
  • ein Energiefeld von tiefer Traurigkeit, das ein Gefühl von Nutzlosigkeit allen Tuns und Strebens begünstigt, von der Sinnlosigkeit des Lebens selbst (hinter den Augen, Nasenwurzel, Hals- und Herzchakra)
  • ein Energiefeld von Abstand, das tiefe Freundschaften und Herzensbindungen verhindert, das verhindert, dass man sich einem anderen Menschen bedingungslos und in grenzenlosem Trauen öffnet (hinter den Augen und im Solarplexus-chakra)
  • ein sehr starkes Kraftfeld, zäh, schmerzend, klebrig, das begünstigt, dass man andere Menschen festhält, begünstigt die falsch verstandene Liebe, begünstigt das Schaffen und Zulassen von einengenden Bindungen und Abhängigkeiten (Augen, Hirn, Herz, Solarplexus-, Sexual- und Wurzelchakra)
  • ein stechendes Kraftfeld, das begünstigt, dass man jemanden oder etwas nicht riechen kann, dass man jemanden oder eine Situation nicht mag und dabei unfähig ist, dies zu artikulieren; man wendet sich also ab von Problemen, anstatt sie zu konfrontieren und damit zu bewältigen. Hierdurch werden ‚Erkältungen‘ gefördert (oberer und hinterer Kopf einschließlich Nase)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt, nicht Hören zu wollen, sich abzuwenden von Problemen und von der Wirklichkeit, anstatt sie zu konfrontieren und daraus zu lernen (oberes Hirn und Ohren)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt, sich benachteiligt und hintenangestellt zu fühlen (immer nur andere, niemals ich) (Solarplexus-Chakra)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt, dass man Widerstand um jeden Preis leistet, Sturheit (Solarplexus-Chakra und hinterer, seitlicher Rücken)
  • ein Kraftfeld mit ziehendem Schmerz, das begünstigt Mitleid und Selbstmitleid, also falsches Leiden (Herzchakra und Solarplexus-Chakra)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt, dass man sich selbst belastet, ablenkt, sich zerfranst, seine eigene Kraft verstreut (oberer Kopf und Schultern)
  • ein schmerzendes Kraftfeld, das begünstigt, dass man sich schuldig und strafwürdig fühlt und das bewirkt, dass man Bestrafung sucht (Solarplexus-Chakra und oberes Herz-Chakra)
  • ein dunkles Kraftfeld, das begünstigt, nur Düsternis um sich zu sehen (hinter den Augen)
  • ein Kraftfeld, das bewirkt, dass man Sprachlosigkeit fühlt, es schnürt die Kehle zu, führt zu Verstummen, wo man reden sollte, dabei aber nicht wagt zu sprechen (Kopf, Hals, Schilddrüse)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Aggressivität nach außen tragen, schnippisch sein, Widersprechen um jeden Preis, immer das letzte Wort haben müssen (aggressive Säure aus dem Solarplexus-Chakra)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Blind um sich schlagen, gegen alles sein (beißende Aggressivität vom Solarplexus-Chakra schräg links durch bis zum Rücken, und der Raum innen im Kopf unterhalb der Augen – Epiphyse?)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt : Gefühl der absoluten Tiefe, schnürt die Luft ab, Denken, ich verdiene nicht die Luft zum Atmen (hinterer Kopf und unter den Rippen rechts und links seitlich, etwas auch seitlich unter den Ohren)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Gefühl, der absoluten Hilflosigkeit, allem hilflos ausgeliefert sein (Hinterkopf, Nacken, innen in den Ohren)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Nach Luft schnappen, hilflos ertrinken im Meer der Gefühle (Solarplexus-Chakra unter dem Magen)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Das Gefühl, mit gebundenen Händen allem ausgeliefert sein (linke Niere und Herz-Chakra)
  • ein Kraftfeld, besser ein schwarzes Wut-Feld, das begünstigt: Völlig hilflos im Meer des Grauens zu sein (Solarplexus- und Sexual-Chakra, linke Nasenhöhle)
  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Schreien wollen und nicht können – stummes Entsetzen (Rachen, Mund und Hals-Chakra) 

Diesen Kraftfeldern der absoluten Wehr- und Hilflosigkeit könnten Erlebnisse aus meinen drei kurzen Inkarnationen zwischen 1933 und 1943 zugrunde liegen, in denen ich Karma des Missbrauchs aufarbeitete und jeweils als kleines Kind selbst durch Missbrauch ums Leben kam. Aber möglicherweise kannte ich solche Kraftfelder noch aus dieser Inkarnation, nämlich meiner frühesten Kindheit: 

So lange ich denken konnte, hatte ich eine panische Angst vor Geistern, vor rotglühenden Augen –  sie waren für mich das Grauen schlechthin, und ich schaute oft voller Schrecken abends unter das Bett, um sicher zu gehen, dass da nichts war… Erst im Alter von 53 Jahren wurde ich auf meine Bitte hin in einer Vision von einem Engel an die Ursache meines Grauens geführt: Es war der Luftschutzkeller im Berlin meiner Geburtszeit. Als der Krieg zu Ende war, war ich erst 1 1/2 Jahre alt. Ich sah mich in dieser Vision als kleines Kind auf dem Arm des Engels durch die Gänge und Räume des Kellersystems unseres Wohnhauses bewegen; sie waren voller schwarzer Wesen mit großen, rotglühenden Augen – und ich WUSSTE, es waren ANGSTWESEN, erzeugt von den Gedanken und Gefühlen der zu Tode verängstigten Menschen in diesen Bombennächten, und ich als winziger Säugling konnte sie sehen! Wir gingen um die Ecken der verwinkelten Gänge, und die Wesen sprangen immer plötzlich ganz nahe vor mir auf, und sie erschreckten mich dabei, und das sagte ich dem Engel. Und Er fragte mich, warum sie das wohl tun – jetzt WUSSTE ich plötzlich, sie wollten auf sich aufmerksam machen, und sagte es Ihm. Warum, fragte Er, wollen sie denn auf sich aufmerksam machen? Und ich WUSSTE, es war, um GELIEBT zu werden, und ich sagte ihm das. Dann LIEBE sie doch, antwortete Er. Das versuchte ich nun, erst zaghaft, dann immer stärker – und ich sah, wie sie immer heller und heller wurden, bis sie schließlich in Transparenz vergingen – und damit waren auch meine Ängste vorbei! Ich muss damals in absolutem Horror gewesen sein. So empfinden kleine Säuglinge, die noch ganz reine Wahrnehmungen haben, und wie furchtbar ist es für sie, vollkommen hilflos zu sein und sich überhaupt nicht mitteilen zu können. Ich wollte ja auch mit einem Jahr wieder gehen, was ich durch „Brechdurchfall“ fast geschafft hätte, wog ich doch weniger, als zu meiner Geburt. Heute vermute ich, dass die Geistigen Freunde mich liebevoll davon überzeugt haben, zu bleiben. 
Ich WUSSTE aber während der Vision plötzlich auch, dass diese Angstwesen nicht nur im Keller, sondern auch in unserem Treppenhaus saßen, und auch in unserer Wohnung im dritten Stockwerk, mit ihrem langen Korridor; sowohl das Treppenhaus, als auch der Korridor waren für mich aber nach Einbruch der Dunkelheit meine gesamte Kindheit und Jugend hindurch angstbehaftet, und ich fühlte mich verfolgt und rannte die Treppen hoch, damit das Licht nicht unterwegs ausging – und meine Mutter musste mich bis zu meiner Heirat oft auf dem Korridor begleiten, bis zur Toilettentür, und dort warten… so spürte ich instinktiv die Anwesenheit des Dunklen, und niemand half mir, zu LIEBEN statt zu Fürchten, weil niemand es wusste.

Nun kamen…

  • ein Kraftfeld, das begünstigt: Hemmungslos Wut, Worte des Hasses und der Wut herausschleudern (oberes Hirn, Zungenwurzel, Magengrube = Solarplexus-Chakra)
  • ein stechendes Wutfeld, das begünstigt: Andere in finsterer Absicht manipulieren zu wollen (mittlerer Rücken, links vom hinteren Solarplexus-Chakra)
  • ein ähnliches Kraftfeld, das begünstigt: Missbrauch der Geisteskräfte, um andere Menschen zu diffamieren, zum eigenen Nutzen und zur Ergötzung anderer (innen im 3. Auge, linke Nasenhöhle)
  • ein schmerzendes Kraftfeld des schwärzesten Hasses, das begünstigt: Missbrauch der Geistigen Kräfte, um andere vernichten zu wollen zum eigenen Nutzen (3. Auge etwas tiefer mit schmerzhafter Verbindung zum Herz-Chakra und Solarplexus-Chakra)
  • ein stechendes, schmerzendes Kraftfeld, das begünstigt: Hass auf GOTT (Zwerchfell, Solarplexus-Chakra, Herz-Chakra, hinter der Nasenhöhle)
  • ein ganz schlimmes Energiefeld, das begünstigt: Missbrauch des WORTES (Hinterkopf, Bauch, hintere Kehle)
  • ein nicht weniger schlimmes Energiefeld, das begünstigt: Mir selbst die LIEBE entziehen (Solarplexus-Chakra, Bauch, Herz-Chakra)
  • ein Energiefeld mit folgender Prägung: Flucht ins Nichts (innen im Kopf und in der Magengrube = Solarplexus-Chakra)
  • ein Energiefeld mit der Prägung: Ich hasse mich und das Leben (Hals innen an der Wirbelsäule) 

Einige dieser Kraftfelder könnten wohl aus meiner Inkarnation als Hanussen stammen, der Inkarnation am tiefsten Punkt des Abgrundes, zu dem sie nach Biographien, die ich gelesen habe, passen würden; ich hatte in meiner heutigen Existenz solche Anwandlungen nicht – aber sie waren noch in mir, auch wenn das Karma aus jener Inkarnation bereits weitgehend abgegolten war! Die hemmungslose Wut kenne ich noch gut aus meiner frühen Kindheit, wenn ich sie auch später meist zu zügeln verstand…

Während ich jetzt in Stille sitze, nachdem diese Energien mich verlassen haben, und diese Eindrücke auf mich wirken lasse, ERKENNE ich plötzlich in mir und um mich das Auf- und Abschwellen, das Ewige Fließen des LEBENS, das Aus- und Einatmen, Sterben und Geborenwerden, Werden und Vergehen – ich ERKENNE, dass das irdische Leben im Rhythmus der Zeit pulsiert, im Rhythmus der Entwicklung des Wachstums, in Resonanz zum Kosmischen Sein –  wie alles LEBEN pulsiert.

  • ein weiteres Energiefeld möchte mich verlassen: Das hilflose Ankämpfen gegen den Ewigen Fluss des LEBENS…

Mir wird jetzt die Vergeblichkeit dieses ohnmächtigen Widerstandes offensichtlich – und ich sehe, dass sein Ziel der absolute Tiefpunkt ist, um in völliger Hilf- und Wehrlosigkeit endlich das LEBEN anzunehmen, zu erkennen, dass wir zwar alles wollen, alles beherrschen können, aber dass das LEBEN über uns und außerhalb unserer Macht steht – es ist die absolute Grenze unseres Wissens, Könnens  und unserer Möglichkeit der Einflussnahme – 
Dies führt zu der Erkenntnis und dem bedingungslosen Annehmen der Größe und der MACHT GOTTES, des Höchsten allen SEINS – 
zu wahrer, selbst erworbener, selbst erarbeiteter DEMUT.

Ich erkennne die Ewige STILLE des SEINS voll unaussprechlicher Süße, den inneren Ruhepunkt des tosenden LEBENS –

  • es lösen sich dabei schmerzende Energien aus dem gesamten Kopf- und Brustraum – meinem Denken und Fühlen

…dies ist die Überwindung, die Befreiung von allem Schmerz, der jetzt nicht mehr nötig ist.
Ich habe plötzlich das Gefühl, alles Unvollkommene verstehen zu können, alle Abgründe menschlichen Denkens, Fühlens und Handelns, alle Verbrechen, alles Gemeine, allen Hass, alles Schwarze – und auch alle Wesen der Finsternis…
Ich fühle in mir tiefstes Mitgefühl und unendliche LIEBE für sie, umfange damit alle, auch die Finsternis, und danke der Finsternis, dass sie geholfen hat, eine solche Erkenntnis letztlich herbeizuführen.

 

Dies – so wird mir dabei gesagt – ist die
Transzendierung der Finsternis durch die LIEBE.

 

Über das Wesen der schwarzen Präge-Felder 

 
Schon während sich an diesem Ostermontag 2002 die ersten Energiefelder lösten, wusste ich plötzlich ganz klar: Hier ist mir etwas Existenzielles offenbart worden: 
Dies waren pech-schwarze, kristalline Strukturen von lebenden, prägenden Formen, und zwar Energiefelder, Kraftfelder in meiner Aura, die von der Finsternis bewusst erstellt worden waren – um mich zu ‚präparieren‘ – und so werden ALLE Menschen ‚präpariert‘. Es sind bewusst geschaffene, absichtlich konstruierte, also künstliche ‚Muster-Felder‘, um die Menschen an ihrer Spirituellen Entwickung zu hindern.

Die  schwarzen Felder sind die bewusste manipulative Umkehrung der natürlichen prägenden Formen unseres menschlichen Verhaltens und Seins, so wie alles Leben bestimmte artspezifische Prägeformen hat, die sogenannten ‚morphogenetischen Felder‘.

Sie sind von äußerst hoch sensibilisierter Resonanz, also sie kommen schon bei ganz geringen Mengen einer bestimmten Energie in unsere Aura, und besitzen zudem eine Art klebriger, haftender Konsistenz, die bewirkt, dass sie sich von allein nicht mehr lösen.
Sie setzen sich in den Ätherkörper, den Gefühls- und Gedankenkörper, je nachdem, was für ein festgelegtes Energie-Thema sie in sich tragen. Sie sind sehr niedrig-schwingend und sinken deshalb tief nach unten in den energetischen ‚Sedimenten‘ unserer Aura; somit sind sie für uns schwer fassbar – vor allem, weil wir bisher ja nichts davon wussten. 
Zwar bewirkten die Kraftfelder nicht direkt, dass wir etwas tun oder lassen, das können sie nicht, denn wir haben ja einen freien Willen – aber sie verzerren und verändern unsere ganze Wahrnehmung und begünstigen ein bestimmtes Verhalten. Sie verstärken unsere eigenen Tendenzen, halten uns in einer bestimmten Energie fest und erschweren, bis hin zum Verhindern, ein Lösen von diesen Mustern. 
Sie prägen uns, ‚formatieren‘ uns, lenken uns unmerklich, aber fest – SIE VERFESTIGEN UNSERE GEWOHNHEITEN – und als solche, im Zusammenspiel mit den heimlichen  Einflüsterungen dunkler Wesen, beschränken sie unseren freien Willen bis hin zur Willenslosigkeit! ABER VOR ALLEM ÖFFNEN SIE UNS FÜR VERFÜHRUNG, DEM UREIGENSTEN TERRAIN DER FINSTERNIS!

Sie prägen unsere Gedankenstrukturen, unsere Gefühlsstrukturen, unsere ‚Glaubensätze‘,  nach denen unser ganzes Leben ausgerichtet ist, sie lassen uns die Welt durch eine Zerrbrille sehen, oder eine falsche rosarote Brille, sie lassen uns vergessen, verhindern unsere innere Klarheit, beeinträchtigen und verzerren unser Urteilsvermögen, wiegen uns in falscher Sicherheit, lassen uns unsicher sein statt fest, zweifeln statt glauben, lassen uns unsere Hindernisse und Hemmnisse an falscher Stelle oder garnicht erkennen, setzen uns Schranken, wo keine sind…

Die Prägenden Kraftfelder der Finsternis sind ANSTECKEND – denn die Gedanken- Gefühls- und Handlungsstrukturen übertragen sich, von Mensch zu Mensch, besonders in Familienbeziehungen, durch die hohe Sensibilität und die klebrige Konsistenz der Muster. Alle Kinder, die im Mutterleib heranwachsen, übernehmen schon diese Strukturen von ihrer Mutter, wenn sie eine Resonanz dazu haben, und ich WUSSTE plötzlich, wie sie diese Resonanz bekamen: Ein dunkles Wesen erschreckt sie und gibt ihnen damit in Sekundenschnelle ANGST und SCHRECKEN ein = schwarze Energien! Aber sie übernehmen sie auch später im Zuge ihres Heranwachsens diese Felder – denn die Eltern, andere Erwachsene und Geschwister sind ja ihre Vorbilder, im Kindergarten, in der Schule, im Beruf usw., ja sogar von Büchern, Radio, TV und Filmen, und das dürfte auch der Grund sein, warum die Medien Gewalt verbreiten und schon Kinderseelen verderben können. Und nach der frühen Kindheit treten allmählich auch die Vorbelastungen des Karma in ihr Leben…
Und ich wusste plötzlich:

 

DARUM MUSSTE JESUS VON EINER VÖLLIG REINEN MUTTER GEBOREN WERDEN, 
DENN ER SELBST WAR REIN UND DURFTE NICHT MIT DIESEN  MUSTERN BELASTET WERDEN.
ES HÄTTE SEINE AUFGABE BEHINDERT ODER UNMÖGLICH GEMACHT.

 
Während ich da saß und GOTT diese Energien von mir nahm und zum LICHT führte, war mir bewusst, dass dies eine Symbolische Handlung war, eine symbolische Befreiung von den Beschränkungen der Finsternis, von der Macht des Dunkels über die Menschen und die Erde, stellvertretend für die Menschheit. In Hass, Bosheit und Hinterhältigkeit erschaffen, lernten diese lebenden Formen nun diese LIEBE kennen und gingen ins LICHT. So ist es GOTTES WILLE, der mich in SEINER LIEBE über diese Felder unterrichtet hatte – nur durch GOTT konnte dies geschehen! Ich wusste gleichzeitig, dass diese Energiefelder nun allmählich ihre Kraft verlieren werden. ER schuf auf Höherer Ebene aber auch eine ‚Blaupause‘, ein ‚Netz-Muster‘, nach dem sich alle Menschen in der Zwischenzeit viel schneller von diesen Energien befreien können. 

Begünstigt durch diese Feld-Strukturen, entstanden Gewohnheiten und somit die Untugenden, die menschlich missverstandene Liebe und die 7 Plagen der Menschheit, Kriege und Terror, Greuel und Entsetzen, Schrecken und ununterbrochenes, andauerndes Leid, die 7 Fesseln der Menschheit – und so entstanden Süchte, und so wird dafür gesorgt, dass Süchte nur sehr schwer und damit sehr selten völlig überwunden werden können!
All diese Faktoren bewirken in uns körperlichen, seelischen und geistigen Verfall, Altern und vorzeitigen Tod. 

Wie ich festestellte, hatte ich noch ein Wesen in mir, dass uralt und verbraucht aussah – eine selbst erzeugte Gedankenform des „Alterns“, die sich über meinen ganzen Körper, Gesicht und Kopf gelegt hatte, und der sich mein materieller Körper langsam anpasste. Wieder löste sie GOTT von mir, und mit SEINER HILFE ging sie ins LICHT – auch dies wieder symbolisch und stellvertretend für ALLE Menschen. Und nun wird es für die Menschen leichter sein, in Würde und Schönheit länger zu leben!

Jetzt, da diese Form weg ist und auch das Prägende Kraftfeld des Alterns, SCHAFFE ich mir eine neue, jugendliche Seinsform! Uns sind doch keine Grenzen gesetzt!
Energetische Strukturen und Felder beeinflussen NATÜRLICH auch die Formung unseres physischen Körpers, denn: wie innen – so außen! Lasst uns jetzt daran gehen, uns zu befreien und unsere eigenen, neuen Gedankenformen zu prägen – Gedankenformen der LIEBE, SCHÖNHEIT, WAHRHEIT, der wahren, weil aus dem HERZEN kommenden JUGEND und der FREIHEIT.

Die Energiefelder der Finsternis schufen für uns alle Tendenzen der Unvollkommenheit – Sie sind die polare Umkehrung von LIEBE, SCHÖNHEIT und WAHRHEIT durch verstandesmäßiges ‚Verkomplizieren‘ und Verdrehen. Sie sind auch die polare Umkehrung der morphogenetischen Felder. Dadurch, dass sie ins LICHT gingen, wurden sie wieder harmonisiert und zu LIEBE und SCHÖNHEIT zurückgeführt (= transzendiert). Weil es sich bei den in mir vorhandenen Formen wegen meiner sehr hohen Grundschwingung um symbolhafte Personifikationen der Grundmuster handelte (sonst hätten sie bei mir nicht wirken können), und wegen meines SEINS und meiner AUFGABE hat ihre Transzendierung (= Aufbrechen ihrer Begrenzungen, der manipulativ festgelegten niedrigen Schwingungsfrequenz, und Zurückwandlung in himmlische Vollkommenheit) eine besonders starke, symbolische Auswirkung auf das Ganze. Darum kann ich für ALLE wirken. Das ist Teil meiner AUFGABE und der WILLE GOTTES.

Vergessen wir aber nicht, dass auch diese Felder sich nur dahin setzen können, wo Resonanz-Energien sind, also haben wir auch diesmal, wie immer, das Unheil selbst verursacht, zumindest begünstigt.
Wir sind immer voll für unser Denken, Fühlen und Tun verantwortlich. Wir können immer entscheiden. Den freien Willen kann uns die Finsternis niemals nehmen – nur erschweren, dass wir ihn wahrnehmen können, weil wir ihn mitunter selbst vergessen haben…
Die Schwarzen Wesenheiten begünstigen unsere Verführbarkeit, sie bereiten den Nährboden dafür, machen es uns leicht, verführbar zu sein – aber wir haben immer die Entscheidung: Folgen wir dem leichten Weg oder nehmen wir den schwereren, den Weg gegen die inneren Widerstände unserer Ängste, gegen den Strom, den Weg, den unser Herz uns zeigen möchte…

Wir haben ja unsere Aura und unsere Chakren der Dunkelheit geöffnet, indem wir uns von GOTT und SEINEM LICHT abwandten, weil wir Wut und Angst fühlten, weil wir Reichtum und Macht ehrten, und unsere eigenen egoistischen Zwecke verfolgten, anstatt fest in GOTT zu leben und unsere Göttlichen Fähigkeiten zu entwickeln. Und indem wir Drogen zur schnellen Bewusstseinserweiterung nahmen, die uns die Angst und das Unbehangen für eine kurze Weile nahmen und uns eine scheinbare spirituelle Entwicklung, scheinbare Größe vorspiegeln zu lassen, konnten die Verführer mit all ihrer Täuschung und Hinterlist in unsere Aura eindringen.
Drogen sind alle Stoffe, die seelische und/oder geistige Wirkungen in uns hervorrufen: Tabak, Alkohol, Kaffee, Tee, Schokolade, auch Betel, Kokablätter, und noch viele weitere Pflanzen und Pilze enthalten solche Stoffe. Aber auch viele unserer Medikamente enthalten Drogen. Es sind eigentlich Gifte. Manche dieser Gifte können uns, im Übermaß genossen, töten, die meisten scheinen unschädlich zu sein, oder vielleicht doch nicht…? Sie wirken auf einer anderen Ebene, die die Wissenschaft nicht so genau erforscht hat. Schokolade z.B. wirkt auf die Seele und den Geist, indem sie das Gefühl von Harmonie erschafft – es ist aber ein äußerliches, künstliches Mittel, das wir zu brauchen meinen, weil wir in UNS keine Harmonie haben. Schokolade erzeugt also künstliche Zufriedenheit. Ist es ein Zufall, dass Schokoladenkonsum sich im Zuge der Aufklärung immer mehr ausbreitete, je mehr der feste Glauben der Menschen abnahm? Und nun seht Euch an, wie schon unsere Kinder von klein auf überschwemmt werden mit Süßigkeiten aller Art in allen denkbaren bunten Farben: Voller künstlicher Aromen und Farbstoffe. Es ist ein Kennzeichen aller Drogen, dass das Bedürfnis danach nur vorübergehend gestillt wird, die Menge des Stoffes, den wir zu brauchen meinen, aber wächst. 

Viele der Sucht-Stoffe dienten ursprünglich in heiligen Ritualen den Menschen zur Bewusstseinserweiterung, um mit geistigen Kräften in Verbindung zu treten, um zu heilen und den Menschen das Überleben zu sichern, und die Menschen, die sie benutzten, waren durch Gebete geschützt – heute sind einige der Drogen zum Massenkonsum-Mittel geworden und es wird damit viel Geld verdient. Wer denkt daran, seine Aura vor dem Genuss von Kaffee oder Zigaretten durch Gebete zu schützen? Aber die Aura wird durch Drogen zerstört, durch Coffein, Tein und besonders durch Alkohol geweitet, durch Nikotin verengt usw. Häufiger Genuss bewirkt, dass die Elastizität der Aura beschädigt wird. Sie wird ‚ausgeleiert‘ und kannn uns nicht mehr schützen. Aber die Aura ist unser Immunsystem! Auf feinstofflicher Ebene schaffen wir damit Zugang für dunkle Wesenheiten, die bei uns eigentlich nichts zu suchen hätten und uns schaden. Manche Drogen verursachen Löcher in unserer Aura, die nur in den seltensten Fällen heilen. In der Natur kennen wir solche Entwicklungen auch: Wenn wir einen Blumentopf nicht so versorgen, dass er kräftig wachsen kann, kommen ‚Schädlinge‘, wie weiße Fliege, Spinnmilben oder Schildläuse, die den Saft der Pflanze saugen. Schließlich wird die Pflanze eingehen. 
Bei Menschen ist das ganz ähnlich. Vor dem „Eingehen“ versucht der Arzt noch dies und das, vielleicht wird noch operiert, bis schließlich nichts mehr hilft… 

Auch synthetische Duftstoffe, wie u.a. in Parfum, Seifen, Körperpflegemitteln, Reinigungsmitteln, Duftkerzen, Badezusätzen u.s.w., schaden der Aura und täuschen unsere Nerven, unsere Sinne und Zellen. Denkt auch an die Geschmacksverstärker, künstliches Aromen und Farbstoffe in unserer Nahrung, insbesondere der Fertignahrung. Wir können diese Zusätze kaum noch vermeiden, überall sind sie zu finden, und sei es ’nur‘ als Vitamin-Zusatz im Fruchtsaft. Weil der Geruchs- und Geschmackssinn der Erwachsenen durch Unmengen von Schichten dunkler und schwerer Energien im Nasen- Mundbereich reduziert ist, brauchen sie immer stärkere Anreize, um überhaupt noch etwas wahrzunehmen, und die Anbieter verwenden immer mehr Aroma, um die Konkurrenz zu übertreffen. Kinder werden schon von klein auf daran gewöhnt und wissen nicht mehr, wie wunderschön Nahrung eigentlich schmeckt. Warum wohl schmecken hausgemachte Kuchen (wenn sie nicht aus der Packung kommen) immer besser als gekaufte? Alle Fertigprodukte schmecken irgendwie gleich, wenn auch die Aromen unterschiedlich gemischt sind – ABER WIR BRAUCHEN SIE NICHT, und durch die künstlichen Stoffe werden unsere Höhere Wahrnehmung und unsere Intuition ausgeschaltet!
Seit ich von dunklen Energien weitgehend frei bin, sind mir künstliche Zusätze unerträglich, und am liebsten würde ich beim aufdringlichen Geruch von künstlichem Aroma weglaufen…
(siehe dazu auch die Seite Manipulation der Menschheit).

Die prägenden Kraftfelder der Finsternis sind eine perfekte, uns bisher völlig unbekannte Art der inneren Einflussnahme. Im Vergleich zu der direkten Einflussnahme durch Einflüsterungen und Übertragung von Gedanken und Gefühlen, wie unter dem Thema Finsternis beschrieben – sind sie noch subtiler. Und man kommt nur an sie heran, wenn man davon weiß. 
Das perfide dabei ist nicht nur das schnelle und dauerhafte Anhaften dieser Strukturen, sondern auch, dass wir dabei noch Muster übernehmen, die uns daran hindern, Ursachen klar zu erkennen, wie ein Schleier vor den Augen. Also diese Strukturen sorgen selbst dafür, dass sie nicht erkannt werden. 
Wenn man aber nun davon weiß, kann man mit den Gedanken bei der Reinigung mit LICHT und BEDINGUNGSLOSER LIEBE auf diese Ebenen gehen und die Felder gezielt herauslösen. Manche gehen nur durch die HOHE LIEBE, in höchstmöglicher Frequenz. 

Unter den Kraftfeldern saßen noch viele Schwarzen Wesen, wahrscheinlich die Konstrukteure und das „Service-Personal“, denn ich hatte den Eindruck, dass die Felder auch ständig unserer Entwicklung angepasst werden. Zumindest war das bei mir wohl der Fall. Offensichtlich wollten mich die Wesen der Finsternis klein halten. Das war ihnen soweit auch gelungen – aber das machte gleichzeitig meinen inneren Lernprozess aus, durch meine Inkarnationen hindurch, der mich nun befähigt, alles Unvollkommene, einschließlich der Finsternis selbst, zu verstehen, und der mich jetzt überhaupt erst in die Lage versetzt, meine AUFGABE zu erfüllen. Ich bin heute den Wesen der Finsternis dankbar für ihre ungewollte Hilfe. Und oft muss ich an Goethes ‚FAUST‘ denken, wo Mephisto sagt: ‚Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft’…

Heute, wo die Menschen selbst daran gehen, Gene zu manipulieren für ihre eigenen Zwecke (manche vielleicht auch „im Auftrag“?), erstaunt uns die Fähigkeit der schwarzen Konstrukteure und Biofeld-Experten kaum noch, nicht zu vergessen, dass sie ja immer schon über weitreichende Kenntnisse und Fähigkeiten verfügten, vor allem im Umgang mit Energien!
Nun kann die Dunkelheit kein LEBEN schaffen, das kann allein GOTT. Aber sie kann bestehendes Leben verändern. Die dafür nötige Schöpferkraft, die sie selbst in ihrem LICHT-losen Zustand nicht mehr erzeugen kann, nimmt sie sich einfach von uns Menschen, indem sie sie aus unseren Chakren, insbesondere dem Sexual-Chakra, absaugt – Sexualkaft ist nämlich kreative SCHÖPFERKRAFT.

 

Diese Kraftfelder haben auch mit unserem Karma zu tun! 
Wenn wir Karma erzeugen, das ja immer mit Energien verbunden ist, 
ziehen wir damit solche schwarzen Prägeformen an, 
die uns immer wieder beeinflussen! 

 
Übrigens wurde mir dabei auch die Erkenntnis vermittelt, dass die Wesen der Finsternis auch Viren und Bakterien manipulieren, damit sie Krankheiten und Seuchen verursachen (vielleicht in Labors von beeinflussten Menschen erzeugen lassen…?). Das erklärt auch das Phänomen, dass, wenn gegen eine Seuche ein Gegenmittel entdeckt worden ist, eine andere Art von Seuche entsteht – und das erklärt auch, dass ständig neue Arten von Grippeviren entstehen… Dahinter steht also eine Absicht und ein intelligentes Bewusstsein!
Viren und Bakterien leben auf der ERDE seit ihrer SCHAFFUNG. Die Finsternis kann bereits bestehendes Leben verändern, vielleicht ähnlich der Gen-Manipulation. Die Viren und Bakterien werden in ihren Schwingungen reduziert, um zu niedrigen menschlichen Gedanken und Gefühlen eine Resonanz zu haben, mutiert, z.B. damit sie sich ungeheuer schnell vermehren können, und aggressiv gezüchtet, damit sie Stoffe erzeugen, die für Menschen Gifte sind. Das Aggressiv-Züchten kennen wir auch von Kampfhunden. Die Viren und Bakterien gehen nun in Resonanz zu bestimmten, weit verbreiteten und niedrig-schwingenden Energien der Menschen, z.B. Hoffnungslosigkeit und fehlendem TRAUEN, welche das Immunsystem schwächen und ihnen so einen Eintritt ermöglichen, und breiten sich schlagartig aus. 
So entstanden die großen Seuchen und Epidemien der Vergangenheit und Gegenwart, die Pest und Cholera, Diphterie, Gelbfieber, Malaria, Pocken, Grippe und AIDS… aber so entstehen auch die Seuchen der Zukunft, sie führen zu Krankheit, Qualen, Tod und Trauer und sollen in den Menschen Zweifel in GOTT und die Abkehr von GOTT wecken, ja den Hass auf GOTT, und somit das Sklavenheer der Finsternis vermehren.

Weil Tiere und Pflanzen noch ganz in der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE sind, werden sie von diesen Krankheiten auch nicht befallen; für diese höherschwingenden Wesen wurden spezielle Seuchen erdacht…

Eine weitere Information erhielt ich ein paar Tage später:  Auch unser Planet, Mutter ERDE, wurde von der Finsternis mit Prägenden Kraftfeldern versehen. Erst wenn sie fort sind, kann ERDE gesunden. Jetzt kann ich dazu beizutragen. 
Die REINIGUNG der ERDE umfasst neben der Arbeit an diesen Feldern auch die Lösung und Transformierung von Blockierungen. 

Aber nicht nur die ERDE insgesamt, sondern auch jeder Ort, jede Stadt ist mit solchen Prägenden Kraftfeldern versehen, die sich auf die Gesamtschwingung des Ortes einschließlich der dortigen Gesellschaft mit all ihren Äußerungen, z.B. in Politik, Wirtschaft, Finanzwelt, Handel usw. auswirken, aber auch auf die Aura jedes einzelnen Menschen dort und sogar Besucher beeinflussen. Hier ist eine Menge zu tun für LICHT-Arbeiter, und zwar an jedem Ort! Erst wenn diese Felder aufgelöst sind, kann eine Veränderung in einem Ort eintreten!

So habe ich auch immer wieder an den Kraftfeldern Berlins gearbeitet und sie aufgelöst. Berlin als Hauptstadt Deutschlands hat dabei (so wie andere Hauptstädte auch) eine symbolhafte Bedeutung: Wird in Berlin ein Änderung und Harmonisierung bewirkt, wirkt sich dies auf ganz Deutschland aus, ja auf ganz Europa und die ganze Erde, und dies ist ganz besonders bei Berlin der Fall, weil dort das HERZ-Chakra der Erde liegt, seit kurzem aktiviert und mit der LIEBE des HIMMELS verbunden. 

Auch unsere Häuser und Wohnungen haben Prägende Kraftfelder, die uns beeinflussen. Sie stammen meist schon von Vorbesitzern oder Vormietern, und wir sollten sehen, dass wir sie schnell beseitigen, und auch ab und zu unsere selbst erzeugten Felder beseitigen, denn auch wir ändern uns. 
Vor allem über Laden- und Geschäftsräumen liegen Felder des Mangels und der Angst, besonders wenn darin schon jemand einmal jemand in Konkurs gehen musste, ganz abgesehen von den Energien aller Vorgänger in den betreffenden Räumen. Wir übernehmen diese Felder und auch den Mangel an Kundschaft oder Aufträgen, der damit verbunden ist, wenn wir die Energiefrage nicht meistern. Die alten chinesen wussten davon – das ist übrigens auch der Hintergrund von Feng Shui. Und auch heute noch erkundigen sich Chinesen ganz genau nach dem Schicksal ihrer Vorgänger, wenn sie nach neuen Räumen suchen, um sich selbst deren Schicksal oder eine Menge Arbeit zu ersparen…

Auch Tiere haben solche schwarzen Kraftfelder, besonders, wenn sie mit Menschen zusammen sind oder in Gebieten mit dichter menschlicher Besiedlung leben. Bei Haustieren, aber auch anderen Tieren, können wir durch gezielte Lösung dieser Felder Störungen des Verhaltens restlos beseitigen. 

Prägende Kraftfelder verursachen auch die Phänomene des ‚Massen-Verhaltens‘. Durch simultane ‚Gleichschaltung‘ der Aurafelder der Menschen mittels simultaner Ausrichtung der anwesenden Menschen auf gleiche Ziele, gleiche Interessen, gleiche Optionen, vor allem mit gleichen brennenden Emotionen, entsteht aus den vielen ähnlichen individuellen Kraftfeldern der Menschen ein riesiges gemeinsames Feld und so etwas wie eine einzige gemeinsame Aura. Es ist dann kaum möglich für einzelne Menschen, sich dem „Sog“ dieses Riesenfeldes zu entziehen, vor allem, weil die ratio der Betroffenen ausgeschaltet ist, und sie blind sind für Manipulationen. Manipulierte Menschen lassen sich leicht lenken. 

Darum wurden ja Menschen auch ganz bewusst so manipuliert – denkt an Goebbels berühmte „Sportpalast-Rede“ von 1943: ‚Wollt Ihr den totalen Krieg?‘ und alle schrien ‚Ja‘!,  – und sie, wie auch das ganze Volk, für das sie symbolisch sprachen, haben den Krieg in furchtbarer Weise bekommen… Die Machthaber im Dritten Reich wandten solche Kenntnisse ganz bewusst und manipulativ an, und Joseph Goebbels war ein sehr geschickter Agitator, der genau kalkulierte. 

So hat man immer auch, in allen Kulturen, Soldaten auf den Kampf vorbereitet und auf diese Weise deren moralische Vorbehalte gegen das Töten und die kreatürliche Angst vor dem Getötet-werden ausgeschlossen. Und ich bin sicher, dass die geistig-seelisch-herz-lich blinden jungen Moslems, die sich als lebende Bomben und Massenmörder zur Verfügung stellen, auch auf diese Weise vorbereitet werden, wie schon im zweiten Weltkrieg die japanischen Kamikaze-Piloten…
Könnt Ihr ahnen, was für ein furchtbares Karma daraus resultiert, für die Verführer und die Verführten?

Ähnliche Beispiele findet Ihr überall in der Geschichte, z.B. in der französischen Revolution, der Bartholomäusnacht… 
Es gibt auch genug friedlichere Varianten, die Aufmärsche und Demonstrationen im früheren Ostblock, die Maikundgebungen der Gewerkschaften, ‚Brot und Spiele‘, von der Antike bis heute, das ‚Woodstock Festival‘, die ‚Love Parade‘ in Berlin, alle großen Sportveranstaltungen, wie Fußballspiele und Olympia. Erinnert Ihr Euch an die Bilder von jubelnden bemalten und gleichgekleideten Fans?
Auch die Kirchen, der Islam, der Buddhismus, Hinduismus und alle anderen Religionen der Welt kennen diesen Effekt und benutzen ihn gern bis heute, natürlich auch Spirituelle Führer aller Zeiten… Der Karneval hat auch einen solchen Ursprung!

Das Aufgehen in der Gemeinschaft, das WIR-Gefühl ist es ja, was jeder sucht, und eigentlich meint ein jeder damit im Herzen das AUFGEHEN IN GOTT, hier aber auf einer ganz niedrigen materiellen Ebene nachvollzogen, so wie ein Rausch mit Alkohol oder Drogen. Es gibt ein riesiges Bedürfnis der Menschen für diesen Effekt, nahezu eine Sucht, weil er ihnen dieses Gemeinschaftsgefühl gibt und sie außerdem von ihrem engen Denken, ihren Sorgen und Ängsten für einen kurzen Zeitraum befreit UND SIE FÜR EINE ZEITLANG IN EINEN RAUSCH VERSETZT, DER WILLENLOS MACHEN KANN – das spüren aber die Wenigsten. Dieser Effekt, bei dem übrigens immer das Sexualchakra angesprochen wird, tritt auch zwischen ‚Stars‘ und ihren ‚Fans‘ auf, und gerade hier können am leichtesten Bindungenentstehen. 

Ja, Ihr Lieben, mit diesem Wissen und der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE könnt Ihr Euch von Abhängigkeit, Verführung und anderer Manipulation leicht befreien und seid dann davor geschützt. Um genau zu lernen, wie man die dunklen Kraftfelder auflöst, seht die Seite über Die Auflösung der Prägenden Kraftfelder (Anleitung).