Der Tod ist für uns kein Geheimnis mehr. Wenn jedoch die Erdenmenschheit dieselben Erkenntnisse als Allgemeinwissen hätte, dann sähe auf der Terra alles ganz anders aus und es gäbe auch keine Kriege mehr. Die Angst mit dem Tode ist das niederträchtigste Spekulationsgeschäft, das sich nur der Widersacher des SCHÖPFERS allein ausdenken und in die Tat umsetzen konnte.

Diese Aufklärung über den sogenannten „Tod“ steht an erster Stelle. Mit dieser entsetzlichen Teufelei muß endlich aufgeräumt werden. DAS GRAUEN VOR DEM TODE, VOR DEM UNGEWISSEN, VOR DER FINSTERNIS UND VOR DEM „EWIGEN SCHLAF“ VERDIRBT DIE GEISTIGE HALTUNG DER GESAMTEN ERDENMENSCHHEIT.

Der philosophische und psychologische Irrtum besteht darin, daß man leider annimmt, daß der leibliche Körper die Seele mit der nötigen Energie für ihre Funktionen versorge.

Die Seele jedoch ist Selbstversorger. Sie gibt dem Körper soviel ab, wie dieser jeweils für das Meldesystem braucht.

Es ist für die gesamte menschliche Betrachtung ungeheuer wichtig, zu erkennen, daß die Seele auch ohne die Materie völlig selbständig funktionieren kann. Die körperliche Energie hat nichts mit der Seelenenergie zu tun. Durch diese Tatsache ist der Mensch ein bedeutender Teil des Kosmos.

Der Tod betrifft also nur den Körper, niemals die Seele. Außerdem besitzt die Seele einen Geistkörper, der ebenfalls von der Seele mit Energie, und zwar mit geistiger Energie versorgt wird.

Infolge der Wechselbeziehung zum Körper wird die irdische Wissenschaft sehr leicht getäuscht. Leider gibt es auf dieser Terra einen Gelehrtenstreit, der wirkliche Erkenntnisse sofort im Keim erstickt.

Die Erforschung des Menschen mit seiner geistigen Funktion und seinen sämtlichen Daseinsmöglichkeiten ist die wichtigste Aufgabe der Erdenmenschheit.

Eine Revolution ist das Gegenteil von Harmonie und Frieden. Daher läßt sich ein Weltfrieden niemals durch eine Revolution erreichen; denn die Revolution hat brutale Mittel, die weder durch Logik noch durch den Verstand gerechtfertigt werden können.

Aufsässigkeit, Bruderkrieg, Meuterei, Krawall, Aufruhr und totale Wirren können nicht einem heiligen Zweck, nämlich einem Frieden dienen. In Ostdeutschland gab es ein friedliches Aufbegehren, man benutzt fälschlicherweise das Wort „Revolution“.

Doch der Feind GOTTES flüstert euch andere Erklärungen für die Revolution ins Ohr, denen ihr in eurem Wahnsinn glaubt. Er sagt nämlich in eurer Sprache: Neugestaltung, Fortschritt, Besserung, Reform, Neubelebung und vieles, vieles mehr. Eure Wissenschaftler sagen: „Man kann die Dinge auch anders interpretieren!“ Wir sind der Ansicht, daß unsere Interpretation den – wie ihr sagt – „Nagel auf den Kopf trifft.

Ein Land mit seiner Bevölkerung ist gegenüber einem anderen Land wie ein Bruder. Und solche Länder, die da glauben, daß sie in der Entwicklung einem anderen Land voraus sind, haben sich als Vorbild zu berjehmen und nicht mit Gewalt die Meinung des Nachbarn ändern zu wollen. Es fehlt auf der Terra die Völkererziehung.

Die Erdenmenschheit ist nicht ohne GOTTES GESETZE, aber sie lebt nicht danach, sondern ignoriert sie, als gingen sie den Menschen nichts an. Man glaubt nicht an diese Gesetze, weil man nicht an die Existenz des GESETZGEBERS glaubt.

Wenn man jedoch einen Palast betrachtet und sich einfach sagt: „Dieser großartige Paläst ist nicht von einem Architekten entworfen und gebaut worden, sondern dieser herrliche Palast ist aus dem Zufall heraus von selbst entstanden“, dann würde man sagen, daß derjenige, der das behauptet, total verrückt sein muß.

Aber ich wage zu sagen, daß jeder Erdenmensch total verrückt sein muß, der nicht an die Existenz eines SCHÖPFERS glaubt, oder überhaupt daran zweifelt. Hier fehlt also die Logik, weil der Erdenmensch nicht unter einer hohen Kontrolle stehen will und seinem höchsten Vorgesetzten den Gehorsam verweigert. Antiautorität gegen GOTT!

Eine unbeschreibliche Gedankenfaulheit hat die Masse der Erdenmenschen ergriffen. Niemand will Verantwortung auf sich nehmen. Aber die vielen Laster, die den Menschen körperlich und geistig ruinieren, werden nicht verabscheut, sondern sind sehr gefragt.

Der geniale SCHÖPFER, der für alle Menschen Gesetze gegeben hat, ist nicht persönlich auf die Terra gekommen, um seine wichtigen Gesetze den Menschen in die Hand zu drücken. Er hat diese Gesetze durch Seine vertrauten Mitarbeiter überbringen lassen. Dieses Himmelsgesetz wurde durch die SANTINER am Berge SINAI an die Erdenmenschheit überbracht. Das Himmelsgesetz stammt also nicht aus einem irdischen Denken, sondern aus dem Denkprozeß der GÖTTLICHEN HIERARCHIE!

Das Himmelsgesetz enthält im Gegensatz zu der irdischen Gesetzgebung keine genauen Angaben über die Strafen, die bei einer, Mißachtung eintreten. Schon das ist ein wichtiger Grund, warum dieses Gesetz von fast allen Menschen mißachtet wird. Aber GOTT hat nicht ohne Grund auf diese Gebote und Forderungen hingewiesen.

WER DAS HIMMELSGESETZ MISSACHTET, DER RUINIERT SICH SELBST; DENN DIE NATURGESETZE SIND KAUSAL.

„Warum spricht GOTT kein Machtwort und schaut diesem Greuel zu? Warum hat Er kein Gefühl für Seine Geschöpfe? GOTT gibt es nicht, denn sonst würde Er eingreifen.“ So denkt ihr!

Ich kann eure Gedanken verstehen. Aber ihr urteilt und denkt nur in den Maßstäben eines einzigen kurzen Lebens und diese Maßstäbe sind falsch! Ihr urteilt nicht aus den Maßstäben der Unsterblichkeit, auch nicht aus den Gesichtspunkten einer Wiedergeburt auf Erden. Daher ist es falsch, anzunehmen, daß GOTT nur zuschaut!

DIE MACHT DES GLAUBENS IST DIE MACHT DES GEISTES. DIESER GEIST STEHT HOCH ÜBER DER MATERIE; DENN DIESE IST NUR UNTERGEORDNET. NUN KÖNNT IHR VIELLEICHT ERMESSEN, WELCHE ENORME KRAFT AUCH IN EINEM RICHTIGEN, EHRLICHEN GEBET LIEGT.

Wir wollen keine ReligionsStifter sein, aber der Mensch braucht unbedingt das Wissen, daß es noch viel höhere Stufen für ihn gibt. Wenn der Mensch so wenig von einer Religion wissen will, wie soll er dann Achtung vor dem Universellen haben?

FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN !

Euer ASHTAR SHERAN

 

Weiter bei: Übersicht