Was ist Intelligenz? Ich stelle diese Frage, weil ich überall nur falsche Definitionen gehört habe. INTELLIGENZ ist an ein Bewußtsein gebunden. Das ist die Formel. Intelligenz ist ohne einen Denkvorgang nicht möglich.

Die Natur, d.h. die gesamte Schöpfung ist das Resultat einer Intelligenz, also eines unvorstellbaren Bewußtseins. GOTT ist das UNI-VERSALBEWUSSTSEIN.

Nun, da ihr unsere Raumschiffe richtig erkannt habt und zugeben müßt, daß sie außerirdischer Herkunft sind, kann ich besser mit euch reden. Meine Worte werden dadurch etwas an Glaubwürdigkeit gewinnen.

Wenn GOTT euch helfen will, so tut ER es durch uns. Ein guter Vater schlägt nicht gleich Seine Kinder. Er ermahnt sie zuerst. Doch wenn alle Ermahnungen nicht mehr helfen, was wird ein guter Vater dann tun? Er wird doch nicht mit ansehen wollen, wie alle Erdenkinder zugrunde gehen.

Doch GOTT kommt nicht zu euch, um mit euch persönlich zu sprechen. Er tat es nicht am Berge SINAI. Er spricht auch heute noch auf dieselbe Art und Weise. Er spricht durch uns. Wir sagen, was GOTT euch zu sagen hat. Der FEURIGE GLANZ unserer Raumschiffe -unser Stern von Bethlehem – sind die Garanten, daß ich die Wahrheit spreche.

 

Ein Krieg ist das Höchstmaß eines irdischen Verbrechens.

Ein falscher Glaube – nein, ein ganzes Dutzend falscher Glaubensrichtungen – begünstigt das negative Verhalten eurer Regierungsverantwortlichen. Was hat ein Erdenmensch noch zu fürchten, wenn dieser GOTT aus seiner Liebe alles verzeiht? Wenn dieser GOTT Seinen Sohn hinschlachten ließ, damit alle Menschen unbestraft bleiben? Welch ein Unsinn! Da ist es wirklich kein Wunder, wenn im Denken etwas nicht normal ist. Das ist Degeneration der Denkfähigkeit.

Ein Mensch, noch dazu ein göttlicher, ein unschuldiger Humanist, der sollte, d.h. er mußte nach den Buchstaben sterben, damit Milliarden von Menschen ein sündiges Leben führen können, bei dem sie nichts riskieren. Der eine Mensch hat die Rechnung für alle bezahlt.

Auf unserem Planeten können wir diese Religionsauffassung nicht bekanntmachen, man würde nicht begreifen können, daß wir uns noch um die Erdenmenschheit bemühen. Das ist zu absurd, um noch verstanden zu werden.

Der Mensch hat die hohe Verpflichtung – Mensch zu sein. Dazu bedarf es keines Prügelknaben, der den Rücken hinhält. Die höheren Erkenntnisse sind durch die Akzeption unserer außerirdischen Existenz genügend bewiesen. Die Verantwortung des Wissenden ist immer größer; von ihm wird die Logik verlangt.

Es gibt etwas, was die Erdenmenschheit nicht begreifen will, nämlich die Wiedergeburt. Sie wird nicht ernstgenommen, obgleich sie im ganzen Universum gültig ist. Doch der Erdenmenschheit fehlt der geistige Fortschritt. –

Fast alle Menschen auf diesem Stern sind immer und immer wieder zurückgekehrt. Sie haben keine anderen Stufen im Universum erreicht. Das ist sehr bedauerlich. Ich verstehe nicht, wie die Kirchen es fertiggebracht haben, die Reinkarnationslehre – also die Wiedergeburt – zu entfernen und weiterhin zu ignorieren. Auch das ist sehr bedauerlich; denn andernfalls hätte die Menschheit wenigstens einen Sinn im menschlichen Dasein erkannt. Aber auf diesem Stern regiert der Eigensinn.

Es gibt kein Gebiet, auf dem nicht der Eigensinn eine große Rolle spielt. Er ist traditionell. Denkt einmal über den Eigensinn nach! Er steht dem Fanatismus nicht nach und ist ebenso negativ.

Die Wissenschaftler geben ein Beispiel. Aus reinem Eigensinn verschließen sie sich den spirituellen Erkenntnissen, sie scheuen aus Eigensinn die höhere Erkenntnis:

  • Aus Eigensinn wollen negative Politiker nicht abtreten.
  • Aus Eigensinn hält man an Vorurteilen fest.
  • Aus Eigensinn werden kostspielige Prozesse geführt.
  • Aus Eigensinn gehen Ehen und Familien zugrunde.
  • Aus Eigensinn hat man auf die Hinrichtung CHRISTI bestanden.
  • Aus Eigensinn hält man an der Rüstung fest.
  • Aus Eigensinn gesteht man nicht seine Fehler und Irrtümer ein, sondern sucht nach Ausreden.

Der Eigensinn ist ungeheuer stark ausgeprägt und kein Philosoph oder kein großer Denker hat je über diese Eigenschaft der Erdenmenschen nachgedacht. Kein Politiker macht sich Gedanken darüber. Es fällt ihm überhaupt nicht auf, weil er an der gleichen Unterentwicklung des Geistes leidet.

Wenn ein Mensch auf Erden stirbt, so kommt er in geistige Regionen, wo auch die Menschen untereinander leben und miteinander auskommen müssen. Aber selbst in diesen Bereichen ist der Erdenmensch gekennzeichnet durch seinen Eigensinn, den er nicht bekämpfen will. Hier versagt der gute Wille. Er kommt aus Eigensinn nicht an das GROSSE LICHT und muß – dem Gesetz der Entwicklung folgend – wieder auf den Erdenplan zurück.

Selbst wenn er alle Frequenzen seines Bewußtseins zurückläßt und sich an nichts mehr erinnern kann – ja eine neue Erinnerung auf einer neuen Frequenzbasis aufbauen muß – so behält er doch seinen Eigensinn, der ja eine geistige Eigenschaft ist. Auf diese Weise klebt der Mensch auf dieser Erde fest und zieht wie ein Kometenschweif alle seine geistigen Fehler und Laster hinter sich her. Ihr könnt mir glauben, daß ich die Wahrheit rede; denn wir sind die Wahrheit und das EWIGE LEBEN.

Wer an meinen Worten Zweifel hegt, der beobachte einmal die Kinder. Sie sind noch unbeeinflußte neue Geschöpfe. Aber sie bringen ihre geistigen Eigenschaften aus ihren früheren Leben mit auf die Erde. Dazu gehört auch der überaus stark ausgeprägte Eigensinn. Ein Kind, das nicht gleich seinen Willen bekommt, benimmt sich in haarsträubender Weise. Es wirft sich auf die Erde, trampelt mit den Füßen und schreit ohne aufzuhören. Selbst eine Tracht Prügel kann nicht helfen. Das ist nicht angeboren, sondern seit Urzeiten mitgebracht und nicht aufgearbeitet. Die Lebenserfahrung löscht diese Eigenschaft leider nicht aus.

 

Weiter bei: 5. Seiten