Die nicht zu beschreibende Rücksichtslosigkeit der politisch gelenkten Wissenschaft und Technik hat bewiesen, zu was man fähig ist. Die großen Katastrophen kommen auf ihr Konto.

„Keine Angst! Es wird schon schiefgehen.“ Die Abgebrühtheit auf politisch-technischem Gebiet ist uns bekannt. Wir sind sehr besorgt über diese Entwicklung, die langsam aber sicher zu einer Weltkatastrophe führen muß. Im Bereich des Erdinnern erhöhen sich die Spannungen.

Die Erde besitzt einen gewaltig großen Kern, der aus einem einzigen Diamanten besteht. Von diesem Diamanten gehen gewaltige Strahlen aus, die den Gegenpol zum kosmischen Strahlengürtel darstellen. Zwischen diesem Kern und der Erdoberfläche befindet sich eine Spannungszone, deren Druck durch die Atomteste im Innern verändert wird.

Dieser Druck kann sich infolge des überaus festen Kerns der Erde nicht nach dem Innern verteilen, sondern der Überdruck in der Spannungszone richtet sich nach außen, also zur Erdoberfläche. Wenn sich der Druck weiter erhöht, so findet er schließlich keine Verteilung mehr und sucht sich mit ungeheurer Kraft einen Ausweg. Diese Explosion braucht nicht durch ein Ventil der Erde zu erfolgen. Es muß nicht ein Vulkan sein, der den Überdruck reguliert. Jede dünne Stelle der Erdkruste kann zum Bersten kommen. Doch die Geologen wissen nicht, wo sich diese Stellen überall befinden. Es kann eine scheinbar sehr feste Unterlage gerade eine Eruptionsfläche sein. -IHR STEIGERT IN UNVORSTELLBARER WEISE DIE GEFAHR!

Schon ein kleiner Bruch unter Wasser kann so erhebliche Folgen haben, daß ganze Erdteile überschwemmt werden. Dieser Stern ist kein Experimentierofen für kriegerische Zwecke. Es geht nicht allein um die Verseuchung der Atmosphäre, es geht um den Bestand der ganzen Erde. Welcher Menscii will das nach, seiner Entkörperung je verantworten? Die Gewissensqualen nach seinem Tode sind unbeschreiblich. Sie finden überhaupt kein Ende mehr. Es ist entsetzlich anzusehen, mit welcher Dummheit eure Geistesgrößen geschlagen sind.

Jede Tradition ist nichts anderes als ein Festhalten an veralteten Dingen, die vom Fortschritt bereits überholt sind. Aus Tradition wird Sylvester gefeiert. Was in dieser Nacht geschieht ist ein einziger Ab-grund. Aber wer hat den Mut und die Macht, diese Traditionen abzuschaffen? – Ihr seht, wo euch der Schuh drückt und wie er zu reparieren ist. Denkt bitte einmal über die sogenannten Traditionen nach.

Die Erdenmenschheit hat heute in unvorstellbarer Weise an der falschen Ernährung zu leiden. Jeder Mensch, der Schweinefleisch ißt, wird allmählich zu allen möglichen Krankheiten disponiert. Der Stoffwechsel, der Blutkreislauf, die inneren Organe, Steinbildungen und Verhärtung der Blutgefäße und viele andere Veränderungen des menschlichen Körpers kommen auf das Schuldkonto SCHWEINEFLEISCH.

Das SCHWEIN läßt sich aber züchten. Es bringt einen großen Gewinn ein und das ist für euch die Hauptsache. Wenn man nicht gleich tot umfällt, so darf man wenigstens langsam dahinsiechen. Unsere Vorfahren, die SANTINER, haben genug und eindringlich davor gewarnt, leider ohne einen Erfolg. Nur ein Teil der Juden hat sich an die Verbote gehalten, dafür leben sie auch länger und haben weniger Leiden aufzuweisen.

Es ist erstaunlich, daß selbst erfahrene Ärzte und Politiker, welche die Folgen und Gefahren genau kennen, auch nicht von der Sünde

des Alkohols und Nikotins lassen wollen. Ich sage ausdrücklich „wollen“. – Alkohol schädigt unbedingt das Gehirn.

Auf dieser Terra leben Millionen Menschen, die rein äußerlich gesehen, zur Menschheit gehören. Aber innerlich gehören sie nicht mehr zur Menschheit, weil sie nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen, die GOTT an sie gestellt hat.

Ihr werdet verstehen, was uns von euch so stark trennt, daß wir es nicht mehr wagen, mit euch einen direkten Kontakt aufzunehmen; denn wir haben ein sehr feines Empfinden für den inneren Menschen. Ihr habt schon etwas gegen eure andersfarbigen Brüder. Was sollen wir erst dazu sagen, wenn wir sehen, wozu ihr fähig seid?

Trotzdem erfüllen wir eine Mission, die uns der GRÖSSTE GEIST aufgetragen hat. Die Aufgabe ist sehr schwer, faßt unmöglich. Aber wir wissen, daß es ein paar Menschen auf dieser Terra gibt, die noch zur Menschheit gehören. Auf diesen Menschen bauen wir unsere Pläne auf.

Wir müssen die Feststellung treffen, daß auf dieser Terra mehr als die Hälfte ANTIMENSCHEN leben. Das ist hart gesagt, aber es muß endlich gesagt werden.

Die großen Religionen stehen auf dem Standpunkt, daß der Widersacher GOTTES der Antigeist GOTTES ist. Da auch für den Antigeist die Metamorphose zutrifft, indem er von positiv auf negativ gepolt ist, so kann man sich gut vorstellen, daß eine derartige Umpolung auch bei jedem Menschen erst recht möglich ist.

Wir möchten zu gerne eingreifen, um diese Greuel auf diesem Stern endlich zu beenden. Aber wir dürfen nichts eigenwillig unternehmen, da wir einer höheren Macht dienen und ihr gehorsam sein müssen.

Menschen, die auf dieser Erde inkarniert werden, haben keine Reife in der Liebe. Das ist der Grund, warum sie zur Läuterung kommen sollen.

Die Liebe fordert kein Blut. Die Liebe fordert Achtung und Verständnis. Eure Bibel ist entstellt, darum lehrt sie nicht in der gebührenden Weise die Macht der Liebe.

Ich kann nur sagen, daß uns die reine Liebe zur Menschlichkeit aus einer Entfernung von Lichtjahren zu euch führt. Die Liebe ist eine ungeheure Kraft, die zur vollendeten Zufriedenheit führt.

FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN!

Euer ASHTER SHERAN

 

zurück zur  Übersicht