Von den 55 Millionen Menschen, die im Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommen sind, gibt es etwa 54 Millionen Menschen, die keine Läuterung ihrer Seele aufzuweisen haben. Sie sind so in das Geistige Reich gegangen, wie sie vor ihrer Inkarnierung gewesen sind.

Damit habe ich klar herausgestellt, daß es auf ganz etwas ANDERES ankommt, als auf das Superlative Massensterben durch einen furchtbaren Krieg.

Wir können noch nicht eingreifen. Nicht einmal GOTT selbst würde eingreifen, weil damit gar kein Vorteil erreicht wird. Die Erlösung aus diesen Fesseln kann nicht von außen kommen, sie muß innerlich vorbereitet werden.

Wir sind mit allen Mitteln bemüht, das menschliche Denken in andere Bahnen, in positivere Bahnen zu lenken. Die ganze Menschheit denkt verkehrt, weil sie falsch unterrichtet wird. – Es fehlt die Wahrheit. Nur wenn die Menschheit zu positiverem Denken kommt, dann setzt die Logik ein. Augenblicklich wird die Logik gehindert, obgleich man sich einbildet, logisch zu sein.

Die Einsicht und das Wissen fehlt eben auf der ganzen Linie. Aber GOTT gibt euch das fehlende Wissen auf diesem Wege.

Die Erdenmenschheit ist der Ansicht, daß es für viele Dinge ein „Unmöglich“ gibt. Wir sind anderer Ansicht. Denn das, was wir für Utopien ansehen, kann morgen möglich sein. Also gibt es praktisch überhaupt keine Utopien. Hätte man Moses oder anderen Menschen vor 4000 Jahren erzählt, was es bei euch heute alles gibt, sie hätten auch das alles – ohne Ausnahme – für unmöglich gehalten. Utopien sind Wirklichkeit geworden. Die Phantasie der heutigen Generationen ist durchaus realisierbar.

Darum verstehen wir nicht, warum man an unserer Existenz zweifelt. Warum kann man nicht begreifen, daß wir mit Überlichtgeschwindigkeit reisen. Warum zweifelt man an der Möglichkeit, dematerialisiert zu existieren?

ES GIBT KEINE UTOPIE ! – ALLES IST MÖGLICH, WENN MAN DIE WEGE DER REALISIERUNG KENNT.

Wenn die Überlieferung der wichtigen Geschehnisse nicht deutlich genug eifefgte, so liegt das größtenteils an dem technischen Unverstand der damaligen’Menschen. Was wußten sie schon von Raumschiffen, die das All durchreisen. Für Moses war das Raumschiff die Wohnung GOTTES und die übrige Besatzung waren Seine Engel. Die Sirene war die göttliche Posaune und die Antigravitation war der von GOTT ausgehende Tod für den^Übertreter der Grenze. Das alles ist so einfach und so klar zu verstehen, wenn man nur den Verstand gebraucht. Ihr habt technische Erfahrung genug, um die Gesetzgebung auf dem Berge -Sinai richtig zu begreifen.

Aber es gibt noch einen bösen Willen, der das Begreifen verhindert. Diese Menschen sind ansonsten durchaus nicht dumm; man findet sie sogar unter berühmten Autoritäten in der Wissenschaft, Politik wie auch unter der Theologie. Dieser böse Wille ist eine Scheuklappe vor dem geistigen Auge.

DER MENSCH WILL DIE WAHRHEIT NICHT WISSEN, WEIL SIE IHN PERSÖNLICH STÖRT, WEIL IHM BEWUSST WIRD, DASS ER AUCH Dl$ VERANTWORTUNG TRÄGT.

Eure, wie auch unsere Raumflugunternehmen beweisen, daß die biblische Überlieferung auf dem Berge Sinai vollends auf Wahrheit beruht; denn ganz gleich, ob GOTT oder Seine Stellvertreter anwesend waren: DIE GESETZE GOTTES SIND AUCH FÜR DIE ERDENMENSCHHEIT BESTIMMT!

Ich werde noch einmal die wichtigsten Merkmale aufzählen:

 

  • Das Volk der Juden sah eine feurige Wolke, die vor ihnen herzog. Diese Feuersäule schwebte waagerecht. Diese Feuersäule schwebte nicht senkrecht, wie die Theologie der Juden annimmt. Nirgends ist von einer senkrechten Säule die Rede.
  • Diese Säule war eines unserer Weltraum-Strahlschiffe, d.h. ein Mutterschiff. Die Lichtaura kann auch heute noch von euch bei allen unseren Flugobjekten beobachtet werden.
  • Das Material der Raumschiffe, die wir steuern, besteht aus einer glasartigen Masse, die härter als gewöhnliches Glas ist. Die Farbe ähnelt dem Nilgrün. Die Bibel beschreibt dieses Aussehen ähnlich dem Chrysolith.
  • Die Antigravitation ist so groß, daß die Landung auf Fels erfolgen muß. Unsere Raumschiffe dieser Größe landen heute auf dem Ätna oder ähnlichen Bergen oder auf dem Meer. Damit die Juden nicht zu Schaden kommen sollten, wurden sie angewiesen, eine Grenze einzuhalten, deren Überschreitung lebensgefährlich war. Eine Sirene von großer Lautstärke warnte das Volk, die angedeutete Grenze nicht zu überschreiten.
  • Mose konnte diese Grenze nur überschreiten, wenn die Gravitationskraft ausgeschaltet war. Ihm wurden entsprechende Zeichen gegeben.
  • Es gab weder Blitz noch Donner, sondern nur das Getöse des Raumschiffes und seine wechselnde Lichtaura. Wurde die Antigravitation eingeschaltet, so flohen die Juden voller Angst und Schrecken. Nur GOTT konnte so schrecklich posaunen, war ihre Meinung. Selbst Mose glaubte an GOTT persönlich.
  • Bei der großen Antigravitation wird das Gestein geologisch umgepolt.
  • Unsere Vorfahren haben sich an keinem Judenkrieg beteiligt. Sie haben jedoch mit Hilfe der Strahlungskräfte das Meer geteilt, den Jordan aufgehalten und das jüdische Volk in die richtige Richtung geführt.
  • GOTT HAT KEIN LAND VERGEBEN. DIE ERDE IST FÜR ALLE MENSCHEN EINE GLEICHWERTIGE HEIMAT.
  • Die Strahlungskräfte unserer Mutterschiffe sind viel stärker als bei einem kleineren Flugobjekt. Aus diesem Grunde entstehen unter dem Raumschiff sehr starke Wirbelstürme. Aber wir können der Luft auch eine andere Richtung geben. Das Wasser des Jordans wurde durch den starken Luftdruck zurückgepresst. Dasselbe geschah auch beim Durchzug der Juden durch das Meer.
  • Eure Bibel berichtet von den großen Plagen. Die Heuschreckenplage wurde erzielt, weil das Raumschiff mittels der Antigravita-tion einen derartigen Sturm erzeugte, daß die Heuschrecken in die gewünschte Richtung geblasen wurden.
  • Eine Finsternis entsteht durch Veränderung der Lichtmoleküle. Wir kennen auch dieses Phänomen auslösen, obgleich das schwieriger ist. Auch bei der Hinrichtung CHRISTI haben wir dieses Phänomen verursacht; ebenso haben wir den Sturm ausgelöst, der Von großer Heftigkeit war.

 

Weiter bei: 4. Seiten