Empfangen aus den Sphären des Lichts

Text Quelle : aus Spirituellen Gedanken – vom Medium Peter Bernath persönlich zum Mitveröffentlichung autorisiert.

******************************

Den Ärzten ist bekannt, dass das Rauchen die Gesundheit erheblich schädigt. Häufig wird Krebs verursacht. Dabei werden Herz, Kreislauf, Nieren, Nerven und noch weitere Organe mehr wird mehr oder weniger stark betroffen. Die Politiker wissen ebenfalls, wie schädlich das Rauchen ist, trotzdem fördern sie es noch, denn die Tabaksteuer bringt viel Geld in die Staatskassen. Dies geht auf Kosten der Volksgesundheit, ja sogar der Weltgesundheit.

Das Nikotin verengt die Blutbahnen im Gehirn. Dadurch wird das Bewusstsein eingeschränkt. Eine schlechte Durchblutung der Hirngefäße führt zur Schädigung der Hirnzellen. Es kommt langsam aber sicher der geistige Abstieg. Der Raucher erkennt das an der schlechten Konzentration. Um sich zu sammeln, um zu denken, muss er immer wieder rauchen. Dadurch wird die Logik beeinflusst. Hinzu kommen noch die negativen geistigen Einflüsse, nämlich schlechte Inspirationen und negative Gedanken und Taten. Eine Übersicht über jene Dinge, die in der Zukunft liegen, ist fast unmöglich.

Es ist eine zu lange Liste, um alles aufzuzählen. Das Rauchen schädigt das Bewusstsein so stark, dass sogar der Wille davon betroffen wird. Der Wille wird immer labiler und versagt schließlich ganz. Die Willenskraft wird geschwächt, der Charakter wird ebenfalls betroffen und die Seele negativ umgepolt. Durch das Rauchen verliert der Mensch seine Vorzüge. Er wird launisch, gereizt und unbeherrscht, und lässt sich schließlich in jeder Beziehung gehen.

Was die Ärzte aber nicht wissen ist aber noch viel schlimmer: Das Rauchen verursacht erhebliche seelische bzw. geistige Schäden. Diese Schäden, der sich auch im Jenseits noch deutlich zeigen, bestehen unter anderem darin, dass die Seele des Rauchers immer gewöhnlicher wird, zudem wird der Raucher im Geistigen Reich blind sein und fast immer in den tieferen Sphären landen!!!

Es gibt viele Ärzte, die das Rauchen nicht lassen, obwohl sie ihren Patienten davon abraten. Das ist eine große Rücksichtslosigkeit. Wie kann ein Patient die Ratschläge eines solchen Arztes ernst nehmen? Doch diese Ärzte glauben, dass sie eine Ausnahme seien und alles vertragen könnten. Wenn sie jedoch wüssten, welche Qualen sie ertragen müssen, wenn sie ins Jenseits kommen, wurden sie keine Zigarette mehr anfassen.

Der Mensch findet immer wieder Ausreden, die seine Laster beschönigen sollen. Dies gilt natürlich auch für die Raucher. Lieber gehen sie zugrunde, als zuzugeben, dass sie Opfer ihrer Laster und Sünden sind. Ihre Rücksichtslosigkeit geht oft so weit, dass sie Nichtrauchern ihren Rauch einfach aufzwingen. Doch das Einatmen des Rauchs ist ebenso gefährlich wie das Rauchen. Wer raucht, der trampelt auf der eigenen Gesundheit und der seiner Mitmenschen herum. Die Krankenkassen müssten sich weigern, die Kosten für Raucherschäden zu übernehmen, aber da wird ja selbst geraucht!

Wissenschaftler behaupten, dass das Rauchen stimuliere, man werde ruhiger und könne besser überlegen. Doch was ist mit Herzinfarkt, Raucherbein und Lungenkrebs? Das Rauchen regt zwar an, beschleunigt den Kreislauf und stimuliert tatsächlich für kurze Zeit die Gedankentätigkeit, aber der Preis dafür ist hoch! Die Rechnung wird später präsentiert. Die Anregung wird immer kurzfristiger, so dass schließlich eine Zigarette nach der anderen geraucht wird bis der totale Zusammenbruch kommt. Die Schäden wären nicht so gravierend, wenn die Zigaretten nicht bis zum Schluss aufgeraucht würden, denn der noch nicht gerauchte Teil der Zigarette filtert einen Teil der Gifte aus dem Rauch. Dadurch ist die Zigarette am Schluss noch viel giftiger als am Anfang.

Die werdende Mutter schädigt durch das Rauchen zusätzlich noch das ungeborene Kind. Die Kinder rauchender Mütter sind zu bedauern, sie werden meistens mit Untergewicht geboren, sind anfällig für Nervenkrankheiten, für Schwachsinn und für Kreislaufkrankheiten! Zudem schafft der Raucher in seinem Körper alle Voraussetzungen zu einer Zellenmutation. Die Nachkommen der Raucher tragen ein höheres Krebsrisiko, als ihre Erzeuger.

Wer sich davon befreien möchte, muss seinen ganzen Willen zusammennehmen. Ingwer kann bei der Entwöhnung sehr hilfreich sein. Roh, als Konfekt oder kandiert hilft er schon in kleinen Mengen. So lange man den scharfen Ingwergeschmack im Munde hat, schmeckt kein Tabak mehr. Zudem ist Ingwer für Magen und Bronchien gut. Sobald man die Sucht nach Nikotin verspürt, sollte man ein kleines Stückchen Ingwer kauen und so lange wie möglich im Munde behalten. Man sollte die Vernunft walten lassen und nicht mehr rauchen, dann bleibt einem sehr viel Negatives erspart.

Die wirklichen Qualen beginnen trotz der krankheitsbedingten Leiden aber erst, wenn der Mensch entkörpert wird. Dann dauert es jahrelang, bis die Seele ihre Ruhe findet und die Sucht überwindet. Raucher haben nach ihrem Ableben ganz besonders zu leiden. Das betrifft jedoch auch alle anderen Laster. Der Raucher ist ein Süchtiger, denn das Nikotin ist ein Suchtgift. Da aber der Geist im Jenseits von dieser Sucht nicht so leicht loskommt, muss er schwer leiden und keiner kann ihm diese Qualen abnehmen

.Mit dem Alkohol ist es nicht besser. Jeder getrunkene Alkohol zerstört wichtige Hirnzellen. Im Alkoholrausch wird die Seele so gelockert, dass sie den Anschluss an die niederen Sphären findet. Scheußliches Ungeziefer wird sichtbar. Das Denken nimmt gefährliche Formen an. Ein Alkoholiker zählt im Geistigen Reich zu den Verdammtem und eine Erlösung dauert schier endlos lange. Das alles wird überhaupt nicht in Erwägung gezogen.

Es wird überall gefordert, dass man die Jugend sexuell aufklären müsse, damit sie einen Begriff von Lust und Liebe habe, aber das ist der größte Unsinn. Die Jugend sollte aufgeklärt werden über die Schäden, die durch das Rauchen und Trinken verursacht werden. Es gibt Filme, die diese Schäden anschaulich anprangern. Die Sexfilme kann man sich sparen, aber am Sex, an der Zigarette und am Alkohol werden Unsummen verdient. Die Industrie verteidigt diese Geldquellen mit allen Mitteln und der Staat verdient an den Steuern fleißig mit. Politiker, die rauchen oder trinken zerstören ihre Gesundheit und regieren mit kranken Hirnen die Menschheit!!!

Der Alkohol ist viel gefährlicher, als man ahnt. Er ist ein Gift, das, ebenso wie Rauschgift, die im Menschen vorhandenen medialen Kräfte wachruft und ihn direkt an das Übersinnliche heranführt. Der alkoholvergiftete Mensch macht Bekanntschaft mit den niedrigsten Formen und Wesenheiten der geistigen Welt. Betrunkene machen je nach Grad der Trunkenheit geistige Ausflüge in die tiefsten Sphären, wo sie dann negative Schöpfungen sehen, wie Mäuse, Ratten, Schlangen und Vampire, von den scheußlichen Verunstaltungen geistig verdammter Seelen ganz abzusehen. Man nennt diese Berührungen mit der Tiefe der anderen Daseinsform „Halluzinationen“, aber es handelt sich um eine Wirklichkeit, die jenseits der normalen Wahrnehmung liegt.

Der Fleischkörper ist dem inkarnierten Menschen nur zur Prüfung und zur Sicherung beigegeben. Alle Wahrnehmungen müssen normalerweise über die fleischlichen Organe gehen, damit nur der materielle Bereich zum Bewusstsein der Seele gelangt. Wäre diese Sicherung nicht vorhanden, dann gäbe es gleichzeitig Einblick und Wahrnehmung im materiellen und geistigen Bereich der Göttlichen Schöpfung. Doch dann gäbe es keine Möglichkeit zu einer Ausbildung und Prüfung auf materieller Grundlage.