BEDINGUNGSLOSE LIEBE 
Die BEFREIUNG von Eiden, Flüchen, Bannungen, u.a. (Anleitung)

Text Quelle : vom Medium puramaryamsophiahpersönlich zum Mitveröffentlichung autorisiert
Hier lernt Ihr, wie Ihr alle früheren Eide, Flüche, Gelübde, Versprechen, Verwünschungen, Bannungen, Bannzauber, ‚Verhexungen‘, Verfluchungen, Schadenzauber u.s.w. auflösen könnt, und zwar…
1. die, die Ihr selber ausgesprochen habt und die Euch betrafen,
2. die, die Ihr selber ausgesprochen habt gegen Andere, und die Euch also auch immer selbst trafen und 
3. die, die Andere über Euch ausgesprochen haben.Warum ist denn das so wichtig? Gehört das denn nicht einer längst vergangenen Zeit an?Darum ist es wichtig:
Frühere Bindungen durch Eide, Flüche, Gelübde, Versprechen, Verwünschungen, Bannungen, Bannzauber, ‚Verhexungen‘, Verfluchungen, Schadenzauber u.s.w. binden uns heute immer noch, ob wir das wissen oder nicht. 
Das wussten wir bestimmt auch nicht zu dem Zeitpunkt, als wir sie aussprachen oder taten, sonst hätten wir ganz bestimmt davor gehütet. Aber wer hätte denn je daran gedacht, dass Versprechen, auch ganz ‚alltägliche‘, die wir nicht einhalten, uns unentwegt belasten und als Karma an uns haften bleiben? 

Gut – vielleicht haben nicht alle von uns in unserer dunklen Vergangenheit auch schwarze Magie betrieben, aber es ist doch nicht auszuschließen, nicht wahr? Vielleicht lebten wir einmal in Afrika, wo solche Dinge auch heute noch üblich sind? Aber auch Europa war ja einmal ein dunkler Kontinent – und ist es tatsächlich immer noch!Denkt z.B. einmal an das Eheversprechen vor dem Standesamt oder dem Priester. Die Kirche sagt darüber hinaus, ‚bis dass der Tod Euch scheide‘ – Wie viele Menschen aber haben nicht schon mehrere Eheversprechen abgegeben, ohne vom Tod geschieden zu werden? Oder habt Ihr Eurem Schatz nicht schon einmal aus Verliebtheit geschworen, immer und ewig mit ihm zusammen zu bleiben, ihn niemals zu betrügen… und nun seid Ihr schon mit der dritten Ehefrau oder dem sechsten Partner zusammen – und denkt überhaupt nicht mehr daran, dass Euch selbst das erste Versprechen noch bindet, und dass Ihr alle Eure Versprechen gebrochen habt… Alle Versprechen binden uns immer noch, obwohl wir das nicht wollen.

Wie leichtfertig gehen wir mit den Worten „immer“ und „ewig“ um, ohne davon eine Vorstellung zu haben!
Gott sagte nicht ohne Grund „Du sollst nicht schwören.“

  • Wie vielen Herren habt Ihr einen Treue-Eid geschworen? 
  • Und wie oft habt Ihr als Herr einen Treue-Eid gefordert?
  • Welchen Heerführern habt Ihr Gefolgschaft gelobt?
  • In wievielen Staaten einen „Fahneneid“ abgelegt?
  • Wie viele Soldaten aller möglichen Staaten sind in den Napoleonischen Kriegen und Befreiungskriegen gefallen und immer noch durch einen Eid an ihre jeweiligen Feldherren und Herrscher gebunden? 
  • Wie viele deutsche Soldaten sind im I. Weltkrieg gefallen und immer noch durch einen Eid an den Kaiser gebunden?
  • Wie viele deutsche Soldaten sind im II. Weltkrieg gefallen und immer noch durch einen Eid an den Führer gebunden?
  • Welchen Kapitänen habt Ihr einst unbedingten Gehorsam auf See geschworen?
  • Habt Ihr als Piraten einst geschworen, Euch immer gegenseitig beizustehen und alle Feinde zu vernichten?
  • In welchen Geheimbünden oder anderen Organisationen habt Ihr geschworen, das Geheimnis auf ewig zu wahren und dem Führer immer gehorsam zu sein?
  • Wem habt Ihr für immer Verbundenheit geschworen (denkt an die 3 Musketiere: „Einer für alle – Alle für einen!“)
  • Wem und in welchen Fällen habt Ihr Vertraulichkeit oder Stillschweigen geschworen und bedrückende Geheimnisse gewahrt?
  • In welchen Religionen, in welchen Kulten habt Ihr den Gottheiten und Priestern Eure Treue „über den Tod hinaus“ geschworen?
  • Wem habt Ihr geschworen, ein Geheimnis niemals zu verraten?
  • Wie oft habt Ihr leichtfertig gesagt, …“das schwöre ich Dir!“
  • Wie oft ward Ihr Nonne oder Mönch, Vestalin oder Priester/in irgendeines Glaubens und legtet Gelübde ab?
  • Habt Ihr einst ein Gelübde der Schweigsamkeit abgelegt – und wundert Euch, dass Ihr heute stumm oder sprachbehindert seid?
  • Habt Ihr vielleicht ein Armuts-Gelübde abgelegt (z.B als ehemalige Fransziskaner) – und wundert Euch, dass Ihr heute immer nur Probleme mit dem Geld habt und nie ‚auf den grünen Zweig‘ kommt?
  • Habt ihr einst Keuschheitsgelübde und Zölibats-Eide abgelegt – und wundert Euch heute über Eure unüberwindlichen Hemmungen vor Nacktheit und Sex, Eure mit Sex verbundenen Schuldgefühle (‚Das ist Sünde!‘), Eure Frigidität oder Erektionsstörungen?
  • Wie oft habt Ihr Feinden ewigen Hass und Rache geschworen – und wundert Euch, dass Ihr immer wieder Ärger mit anderen Menschen habt, vielleicht Inkarnation über Inkarnation Euch ständig mit Prozessen herumschlägt?
  • Wie viele und was für Gelübde habt Ihr insgesamt allein in den letzten zweitausend Jahren abgelegt? 
  • Wie oft habt Ihr jemanden verflucht, der Euch geärgert oder etwas angetan hat, ohne zu wissen, dass ein Fluch nicht nur auf den Anderen, sondern immer auch auf den Urheber zurückfällt – dass unsere Flüche uns also auch immer selber treffen?
  • Wie oft habt Ihr einem Feind eine Krankheit oder gar den Tod gewünscht, ohne zu wissen, dass diese Wünsche letztendlich immer Euch selber gelten?
  • Wurdet Ihr früher vielleicht schon einmal aus einem Land verbannt, weil ihr unliebsam ward?
  • Habt Ihr früher vielleicht sogar einmal Schadenzauber gemacht?
  • Wundert Ihr Euch, warum Euch heute nichts gelingt?
  • Warum Ihr nie Erfolg habt? 
  • Warum Euch alles unter den Händen zerrinnt?
  • Warum Ihr immer übervorteilt werdet?
  • Warum, wo immer Ihr auch hinkommt, niemand Euch mag?

Natürlich wissen wir das alles nicht – und unsere Probleme können auch viele andere Ursachen haben – aber wir sollten auch uralte Bindungen nicht ausschließen. Wir wissen doch garnicht, welche Bindungen bei uns bestehen – aber DASS welche bestehen, ist ganz sicher!
Bedenkt, Ihr LIEBEN, dass unsere Außenwelt eine direkte Entsprechung unserer inneren Belastungen und Probleme ist,  – dass wir nirgends hinkommen, wo wir nicht schon einmal waren – dass wir niemanden treffen, den wir nicht schon einmal kannten und nicht einmal ein Tier treffen, dass wir nicht schon einmal irgendwann getroffen hatten… bis wir unser KARMA restlos aufgelöst haben, und das schließt die alten Verbindlichkeiten mit ein…

Und wir sind immer noch an sie und unser Karma gebunden!

Ich sage Euch, wie ich darauf kam, wie es bei mir war, und warum ich solchen Wert auf die Auflösung alter Bindungen lege:
Im Sommer 2003 lag ich eines späten Abends im Bett und arbeitete an mir, wobei ich Radio hörte. Dabei wurde auch der Sport zusammengefasst, und ich hörte, dass Hertha BSC, Berlins unentwegt glückloser Fussball-Verein, immer noch kein Tor geschossen hatte, schon wieder nicht, und das nun schon seit längerer Zeit. Nun ist mir Hertha auch nicht anders bekannt. Ich bin kein sonderlich Fußball-interessierter Mensch und komme aus ebensolcher Familie, aber schon in meiner Jugendzeit  hieß es beim abendlichen Fernsehen, auf Hertha sei immer Verlass – womit gemeint war, dass die Mannschaft schon wieder verloren hatte. Und eines der ‚geflügelten Worte‘ in der Familie war ein spontaner Ausspruch meiner Mutter, als die Bundesliga-Tabelle gezeigt wurde, „Wo ist denn Hertha?“ – während Hertha schon seit langem nicht mehr darin aufgeführt war…
Das alles ging währenddessen durch meinen Kopf, und ich dachte darüber nach, dass doch seit damals viele Spieler, viele Trainer gekommen und gegangen sind, und, wie seit einigen Jahren so üblich, auch viele erfolgreiche und talentierte und teure ausländische Fusballstars von Hertha ‚eingekauft‘ wurden  (ich bin da altmodisch – für mich ist ein lokaler Verein nur echt, wenn darin auch Einheimische spielen, sonst müsste es heißen ‚Hertha International’… aber wo es ums Geld geht, hat Logik keinen Platz), und immer noch ist auf Hertha Verlass…. Jedenfalls dachte ich so darüber nach, und da kam mir die Idee, vielleicht hat einmal ein enttäuschter Fan, Trainer, Spieler, eine besiegte Mannschaft, die Anhänger einer gegnerischen Mannschaft, ehemalige Vorstandsmitglieder oder wer auch immer, aus Wut die Mannschaft verflucht – das muss ja nicht richtig gemein und böse gemeint, auch keine Voo-Doo-Zeremonie gewesen sein… vielleicht ist aber das auch schon oft passiert, immerhin ist ja Hertha recht alt.
Jedenfalls ging ich spielerisch mit der LIEBE des HERZENS auf alle Flüche und Verwünschungen, die Hertha behindern und schaden, und siehe da, es kamen zu meiner Überraschung sogleich unendlich viele. Ganze Fussballstadien voll gegnerischer Anhänger müssen gehofft und gewünscht haben, dass Hertha gegen die eigene Mannschaft verliert… Daraufhin beendete ich meine Spielerei sofort wieder, um nicht zu manipulieren und Hertha auch nicht zu bevorteilen, denn wer weiß – vielleicht schleppen ALLE Mannschaften solche Altlasten hinter sich her…? Aber ich wusste nun, dass solche Hindernisse real sind und zum Nachteil wirken…

Immer noch spielerisch dachte ich weiter nach, und irgendwie kam mir dabei immer wieder der Vers aus dem Gedicht „Die Weber“ in den Sinn…“Deutschland, wir weben dein Leichentuch, wir weben hinein den dreifachen Fluch…“ und ich dachte darüber nach, dass, wenn man das Gedicht wörtlich nimmt, annehmen könnte, dass dieser dreifache Fluch ja tatsächlich über Deutschland kam – mit dem ersten Weltkrieg und dem Ende des stabilen Kaiserreiches, dem zweiten Weltkrieg, dem ‚Dritten Reich‘, den vielen Toten des Krieges, vor allem auch des Bombenkrieges, dem Verlust der Heimat für unendlich viele Menschen, dann der Teilung, der Spaltung, der DDR…, und ich kam auf den Gedanken, dass Deutschland – vielleicht mehr noch als andere Staaten – mit wahrhaft astronomischen Mengen von Flüchen belegt sein musste, ganz abgesehen von den früheren historischen Altlasten, mindestens seit Augustus um seine Legionen klagte, die mit Varus im Teutoburger Wald zugrunde gegangen waren (und ich WUSSTE dabei, dass Rom die Eroberung Germaniens nicht aufgegeben hatte, ohne vorher dessen Gebiet und seine Bewohner mit einem Fluch zu belegen, was sie auch mit all ihren anderen Gegnern so praktiziert hatten…)- und begann zu ahnen, welches Potential Deutschland haben müsse, wenn es uns jetzt, trotz aller Riesenprobleme, noch relativ gut geht – und ich dachte an die Menschen, die sich ganz anders entfalten und glücklicher leben könnten… und begann dabei spielerisch, einige von diesen unendlich großen Lasten aufzulösen, im Gebet, dass allein GOTTES WILLE geschehe und GOTT mich dabei führen möge und sich nur das lösen möge, was sich lösen darf. Das machte ich eine ganze Weile, bis ich einschlief. Das war am 8. August 2004. Morgens am 9. August wachte ich auf, machte das Radio an und hörte als erstes, das US-Präsident Bush überraschend und ohne besonderen Anlaß Deutschland gelobt hat und damit wohl eine Wende in den in dieser Zeit gespannten Beziehungen zwischen den beiden Staaten eingeleitet würde… Schön, nicht wahr?

Nun machte ich spielerisch weiter und zwar bei mir selbst.  Mir war nämlich der Gedanke gekommen, dass ich selbst ganze Gebirge solcher Altlasten mit mir herumschleppen müsse, allein von meinen zahlreichen Inkarnationen ausgehend, die zu ihrer Zeit mitunter recht kontrovers waren… und auch das war ein Treffer: Ich befasste mich also die folgende Woche immer wieder mit dem, was an Verwünschungen und sonstigen Bindungen noch an mir haftete… und genau zwei Wochen später erhielt ich auf Umwegen Kenntnis davon, dass ich manipuliert worden sein muss – was ich bei genauer Prüfung tatsächlich als WAHR erkannte. Nur, wenn man mit dem Bewusstsein gezielt an die Ursache geht (wozu man die Ursache also wissen muss), kann man so etwas erkennen und auflösen, nicht aber, wenn man, wie ich, nichtsahnend war. Die Manipulation lag lange zurück, führte in Zeiten, da ich sehr offen, aber noch unwissend und angreifbar war… Und nach einer Woche waren die schwarzen Energien im LICHT und ich war FREI…
Den Hinweis und meine Befreiung sehe ich in direktem Zusammenhang mit der Auflösung der mich noch belastenden Flüche und Verwünschungen, führte doch auch diese Manipulation, wenngleich sie in meiner heutigen Inkarnation stattfand, in ferne Zeiten zurück – mich bewegt eine Ahnung, dass es die Wiederholung eines ähnlichen Vorfalls aus einer früheren Zeit ist, damals mit weitreichenderen Folgen…

Das also waren die Gründe, warum ich dieses Thema als so immens wichtig ansehe und diese Anleitung für so erforderlich halte. Vor allem weckt das Thema uns auf, die wir uns doch so gern mit schönen harmonischen spirituellen Dingen befassen – weckt uns auf in die krasse Realität unseres von der Finsternis beherrschten Planeten! Darum sind wir hier – um WACH zu sein, um aufmerksam, wach und schlau zu werden und die Fallstricke der Finsternis erkennen zu lernen, sie zu verhindern oder aufzulösen, um unsere AUFGABEN entsprechend GOTTES Willen zu tun. Darum, liebe Freundinnen, darum, liebe Freunde, teile ich meine Erlebnisse, meine Erkenntnisse und mein Wissen mit Euch!

Am 24.März 2004 bat ich GOTT, in einer Symbolischen Handlung alle Flüche für die Menschen aufzulösen, und GOTT stimmte zu: 
ALLE FLÜCHE WURDEN IN EINEM MOMENT UNWIRKSAM: die der VERGANGENHEIT – der GEGENWART – und der ZUKUNFT.
Darum hatte ich GOTT gebeten, nachdem mir das Ausmaß und die Konsequenz menschlicher Verwünschungen und Flüche annähernd klar geworden war. ALLE Flüche wurden nun neutralisiert – für IMMER, und, wie immer in diesen Fällen, unumkehrbar… und ER sprach, ‚ES IST VOLLBRACHT.‘
(Siehe auch hier und hier).

Die Wirkung dieser Handlung wird sich allmählich auch im materiellen Leben zeigen, aber es wird für unser Empfinden eine längere Weile dauern. Inzwischen könnt Ihr Euch schon einmal sehr viel schneller von den schwarzen Energien dieser Verirrungen befreien, als zuvor, und dabei hilft Euch die untenstehende Anleitung!

Das bedeutet allerdings nicht, dass Ihr nun weiterhin fluchen könnt – im Gegenteil. Flüche schaden zwar nicht mehr in dem alten Maße die Menschen, gegen die sie ausgestoßen wurden, aber wer Andere verflucht, verflucht sich immer SELBST, denn die Energie der beabsichtigten Flüche – auch der zunehmend wirkungslosen Flüche! –  unterliegt nach wie vor den Kosmischen Gesetzen und fällt immer auf den Verursacher zurück – mit allen Konsequenzen!

Anleitung

Die Auflösung von Eiden, Gelübden usw. ist in begrenztem Maße auch durch eine Symbolische Handlung möglich. Dafür sind aber eher Bindungen schwächeren Grades geeignet. Die stärkeren Bindungen, vor allem die ganz dunklen, können nur mit BEDINGUNGSLOSER LIEBE gelöst werden.Um zu lernen, die Energien der Flüche, Eide usw. aus unserer Aura herauszulösen, lese zuerst die Seiten zum Thema BEDINGUNGSLOSE LIEBE und lerne von den dort angegebenen Anleitungen, die LIEBE zu fühlen und damit zu arbeiten. Auch die gesamte Seite über Reinigung mit den dortigen Anleitungen ist sehr hilfreich. Lass Dir Zeit, auch wenn Du die Belastungen möglichst rasch aus Deiner Aura entfernen möchtest. Es ist besser, wenn Du gut informiert und gründlich an die Sache herangehst, anstatt hastig, denn das bedingt Deinen Erfolg und hilft Dir, Gefahren zu erkennen und zu umgehen (siehe unten). Vor der Handlung bitten wir die Engel um einen LICHTKEGEL und bitten dann GOTT um SEINE HILFE, SEINE GNADE und SEINEN SCHUTZ. 
Dann legen wir die Hände auf, bei uns selbst, auf unserem HERZ-Chakra, oder wir halten die zusammengelegten Hände in der Aura vor unserer Brust (Gebetshaltung). Bei einem anderen Menschen können wir die Hände vielleicht auch auf sein HERZ-Chakra legen, wobei wir jeweils entweder mit LICHT arbeiten und/oder in die BEDINGUNGSLOSE LIEBE gehen, so intensiv wir können. Wir sollten dabei die ganze Zeit hindurch mit dem Bewusstsein „auf den Energien der in uns noch wirksamen Eide, Flüche“ usw.  oder, „die mit  … zusammenhängen“ bleiben. Danach DANKE GOTT.

Arbeite nicht an zu vielen Energien auf einmal, das könnte unangenehm, weil zu heftig werden, sondern gehe erst einmal auf Deine „noch wirksamen Gelübde“, dann „die noch wirksamen Eide“, usw. Es kann sein, dass Du dabei vielleicht einen Druck spürst, ein Stechen, Schmerzen oder Kribbeln. Das sind die sich lösenden Energien. Warte mit dem Aufhören, bis sich die jeweiligen Energien gelöst haben und durch Deine Füße ins LICHT gegangen sind (das fühlt sich an den Füßen kühl an). Aber auch wenn Du die Energien nicht spüren kannst, kannst Du davon ausgehen, dass es funktioniert.
Nach einiger Übung kann jeder Mensch sofort mit der LIEBE arbeiten, zur Selbstbefreiung und später auch zur HILFE für Andere. Vielleicht merkst Du zu Anfang nicht viel; mache aber geduldig weiter, bis Du das Gefühl hast, alles ist aufgelöst. Arbeite dann auch an den entsprechenden Prägenden Kraftfeldern, die eventuell mit diesen Flüchen usw. verbunden sein könnten, gehe dazu auch auf die Seite über deren Auflösung. Arbeite mit diesen Anleitungen so lange, bis Du das Gefühl hast, dass alles aufgelöst ist.Die schwereren Energien (sofern überhaupt bei Dir vorhanden), die ganz schwarzen und festen, oftmals auch schmerzenden Energien, die auf schwarze Magie zurückgehen und die meist mit schwarzen Wesen behaftet sind (manchmal auch so bewusst gewollt als Wächter), wie auch bei Bannungen usw., wirst Du erst nach längerer Übung und stärker gewordener Kraft bewältigen. Aber Du wirst an diese Energien sowieso erst herankommen, wenn Du selbst dafür REIF geworden bist. Nur die Höchste BEDINGUNGSLOSE LIEBE kann Dir helfen und vor allem Dein GEBET ZU GOTT. 
Lass Dir möglichst nicht von einem Anderen helfen, der schon „weiter“ ist, sondern versage Dir nicht die Erfahrung, Deine eigene Vergangenheit kennenzulernen und Dich selbst zu befreien. All dies läßt Dich WACHSEN.Wiederhole diese Arbeit möglichst jeden Tag, bis Du das Gefühl hast, dass alles fort ist. 
Sei gewiss, dass diese Arbeit sehr wirksam ist. Im Verlauf dieser Arbeit wirst Du Dich verändern, und vielleicht wird auch einiges in Deinem Leben anders. Auf jeden Fall wird Deine Fähigkeit zu LIEBEN immer stärker werden. Du wirst vielleicht sehen, dass die Fähigkeit, Dich von Deinen dunklen und immer dunkler werdenden Energien zu befreien, einen Lern- und Entwicklungsprozess voraussetzt, der einige Zeit beanspruchen kann, wenn Du zuvor noch garnicht mit Energie gearbeitet hast. Sei nicht ungeduldig. Genieße die Zeit, bis es soweit ist, denn es ist vielleicht die bisher schönste und wichtigste Zeit in Deinem Leben. Und bedenke: Alles, was Du lernst, wird Dir auch in künftigen Inkarnationen immer hilfreich sein! Nichts – aber auch garnichts ist vergeblich oder umsonst!
 
Aber Vorsicht! Unbegrenzt dürfen wir nur bei uns selbst und an Tieren arbeiten. Die anderen Menschen sollten selbst zu uns kommen und uns darum bitten, bei kleinen Kindern sollten die Sorgeberechtigten zugestimmt haben, ältere Kinder sollten selbst zustimmen. Wir dürfen nicht aus unserem eigenen Wollen heraus tätig werden, auch wenn wir noch soviel Mitgefühl mit dem Anderen haben! Wir dürfen nur an ihnen arbeiten, wenn wir die Zustimmung ihrer Seele haben (denn es handelt sich bei den Eiden, Flüchen u.a. ja auch und ganz besonders um KARMA, das die Menschen vielleicht noch für ihr inneres Wachstum brauchen). Das gilt auch für Familienmitglieder und unsere eigenen Kinder! 
Die Zustimmung der Seele liegt immer vor, wenn der Betreffende uns um Hilfe bittet. Bei Euren kleinen Kindern könnt Ihr die Seele befragen, indem Ihr die Seele anspricht und als Antwort den ERSTEN EINDRUCK annehmt. Aber man kann auch davon ausgehen, dass die Kinder ja zu Euch gekommen sind, weil sie Eurem Verhalten und Euren Fähigkeiten zustimmten…
Im Zweifelsfall könnt Ihr GOTT bitten, dass ER durch Euch wirken solle und nur SEIN WILLE durch Euch geschehe. Das würde ich in jedem Fall empfehlen, und so halte ich es selbst auch. Diese Arbeit dürfen wir nur im Einklang mit GOTT machen. Wenn wir gegen dieses Prinzip verstoßen, können wir KARMA auf uns laden, weil wir einem Menschen die Möglichkeit des inneren Wachstums nhemen könnten. Denn als oberstes Gebot steht immer, dass grundsätzlich jeder sich selbst helfen und befreien solle. Das heißt auch, dass wir Anderen, die sich noch nicht selbst helfen können, nur dann wirklich HELFEN können, wenn wir zuerst uns selbst befreit haben. Ihr könnt natürlich anderen Menschen auch zeigen, wie es gemacht wird und dann könnt Ihr es gemeinsam tun. Das ist die schönste Lösung.
Außerdem dürfen wir diese Techniken in keinem Fall zu kommerziellen Zwecken nutzen.

Hier findet Ihr eine Anleitung zum SELBSTHEILEN, also eine Anleitung
zur BEFREIUNG von ALLEN Krankheiten und Problemen im INNEN und AUSSEN,
mit der SCHÖNSTEN ENERGIEARBEIT, die es gibt, der ARBEIT mit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE.

Zur Heilung von Problemen siehe insbesondere die Seiten:

  • LICHTARBEIT
  • Energiearbeit
  • BEDINGUNGSLOSE LIEBE, Anleitung unter LIEBE fühlen und erzeugen, 
  • Mit der LIEBE arbeiten
  • So findest Du HEILUNG ( Anleitung)
  • Die energetische REINIGUNG – Weg der ERLÖSUNG (alle Seiten)
  • Die Prägenden Kraftfelder der Finsternis, Anleitung unter Auflösung der Kraftfelder
  • Blockaden/Blockierungen, Anleitung unter Die Befreiung von Blockierungen,
  • Die Chakren, in denen unsere Probleme sitzen
  • FREUDE leben und fühlen
  • Die Chakra-Atmung
  • Die optimale Ernährung
  • Die Manipulation durch Menschen/Schutz u.Befreiung
  • Die Befreiung von der Finsternis und ihren Wesen
  • Die Befreiung vom ‚Pakt mit der Finsternis‘
 
Zur HEILUNG helfen zusätzlich auch:

  • VERGEBUNG (am wichtigsten ist es, Dir selbst zu VERGEBEN!)
  • Erkenntnis über die Ursachen
  • Rückführung
  • Trommeln (Rhythmus sanft schlagen – es reicht auch, mit den Fingern auf die Tischplatte, und dabei an Blockierungen, Probleme oder Schmerzen denken); wirkt nur über längere Zeit
  • Klangschalen (auf Problemstelle legen und sanft anschlagen)
  • Vorstellen und visualisieren, dass sich Blockierungen öffnen und auflösen
  • Häkeln und Stricken, weil dabei ein Rhythmus erzeugt wid, der die stärksten Wesenheit zum Gehen zwingt…