Dass wir Fleisch essen, ist keine Folge der Evolution!


Wir werden bereits in der Schule so unterrichtet, dass wir an die Evolutionstheorie von Darwin glauben und die tatsächliche Schöpfung nicht anerkennen. Die Darwinsche Evolutionstheorie wird von der Wissenschaft behandelt wie ein Dogma. In den Geschichtsbüchern steht, dass wir als primitive, den Tieren nahen Vormenschen in der Steinzeit angefangen haben.

Das ist alles unrichtig. Die ersten Lebensformen entstanden durch Materialisation. In den archäologischen Funden fehlen Übergangsformen, die die Evolution bestätigen. Tierarten haben sich, dies bestätigen archäologische Funde, über Jahrmillionen nahezu unverändert gehalten. Denke an den Schlammspringer, ein Quastenflosser, ein Mittelding zwischen Fisch und Landtier, das es in Funden gibt, die zig Millionen Jahre alt sind und das heute noch lebt.

Die ersten Menschen auf dieser Erde haben sich nicht aus Affen oder parallel zu Affen entwickelt, sondern waren Siedler aus dem Weltraum, die eine hohe spirituelle Reife hatten und einen hohen technischen Stand, von dem wir nur träumen können. Es gab mehrere derartige Besiedlungen, die in den Geschichtsbüchern aus Unwissen verschwiegen werden.

Ohne den Einfluss der Dunklen, der immer wieder für Absenkungen der Schwingung gesorgt haben, sähe alles völlig anders aus. Die Dunklen haben mit ihrem Einfluss bewirkt, dass wir Menschen in die 3. Dimension zurückgefallen sind. Sie haben uns zu Kriegen verführt, die uns zeitweise tatsächlich in die Steinzeit fallen ließen. Unser Gene wurden von Außerirdischen so manipuliert, dass wir nicht mehr die Menschen sind, die unsere Vorfahren einmal waren.

Die ersten Menschen auf unserer Erde benötigten keine Nahrung, weil sie in einer höheren Dimension lebten.

Der Einfluss der Dunklen war nicht nur ein äußerlicher, sondern auch ein innerlicher, indem wir Inspirationen und Intuitionen erhielten, die uns immer mehr in die Negativität getrieben haben. Hinzu kamen die Außerirdischen, die uns heute als die Kabalen bekannt sind und die uns das System aufgedrückt haben, in dem wir heute leben.

Der geistige Einfluss durch die Dunklen im Geistigen Reich, der bis in die höchsten Dimensionen vorhanden war, hat sich auch in Umprogrammierungen gezeigt. Die Matrix der Erde wurde radikal umprogrammiert. Viele Tier- und Pflanzenarten wurden umprogrammiert und auch wir Menschen wurden umprogrammiert. Diese Umprogrammierungen geschahen nicht nach dem Willen der Urquelle, die sich, getreu des Nichteinmischungsgesetzes, hier nicht eingemischt hat, sondern auf Anweisung und unter Federführung des Kopfes der Dunklen. Die Dunklen haben sogar die Karmagesetze so verfälscht, dass sie uns beherrschen und versklaven konnten.

Sie haben nicht nur uns Menschen versklavt und umprogrammiert, sondern auch so ins Tier- und Pflanzenreich eingegriffen, dass uns von dort das scheinbare „Gesetz des Stärkeren“, sowie das falsche Gesetz „Fressen und gefressen werden“ vorgeführt werden. Die Führung der Dunklen hat uns diese falschen „Gesetze“ plausibel gemacht, so dass wir glaubten, es gäbe sie tatsächlich. Die Raffinesse der Dunklen übersteigt jedes vorstellbare Maß. Dadurch, dass die Dunklen so perfekt getarnt waren, konnten sie in den hohen Dimensionen die erforderliche Schöpferkraft einsetzen, um uns diese falsche Weltbild nicht nur vorzuspielen, sondern sogar glaubhaft zu machen.

Das Ziel der Dunklen, das sie auch erreicht hatten, war, dass wir negative Energien produzieren, die sie selbst benötigten, weil sie eine andere Energieversorgung haben, als alle Anderen. Doch da die Dunklen, mit Ausnahme derer, die noch bei uns inkarniert sind, vom Kosmos isoliert leben, können sie jetzt keinen derartigen Einfluss mehr auf uns ausüben.

Text Quelle : – vom Medium Peter Bernath persönlich zum Mitveröffentlichung autorisiert