Astralisation ist die Auflösung aller Materie zu einer übrigbleibenden „fluidartigen“ Masse, die reinkarniert werden kann. Seele mit Körper, dessen Struktur sich aus der Menschheit noch völlig unbekannten Teilchen zusammensetzt, ähnlich wie Atome, ähnlich wie Moleküle und doch nichts von beiden. Die Seele läßt sich nicht vernichten, weil man GOTT auch nicht vernichten kann,

Damit wird die Auferstehung CHRISTI verständlicher. Er erschien den Jüngern, dematerialisiert mit der Möglichkeit der Rematerialisation. CHRISTUS astralisierte sich an Tage seiner Himmelfahrt.

Auf der Arbeit, direkt von Menschenhand, ruht ein großer Segen. Der Mensch bleibt immer unentbehrlich und muß darum auch geachtet und geschützt werden.

Eure Technik ist wie ein Wesen ohne Haut. Die empfindlichsten Apparate stehen bei euch ungeschützt herum. Kämet ihr zu uns, so würdet ihr kaum etwas von unserer großartigen Technik sehen. Radio und Fernsehen sind in die Wände eingebaut. Vimanas und andere Verkehrsmittel haben keine Ecken und Kanten. Unsere Brücken haben keine verschachtelten Verstrebungen. Technik darf man nur erahnen, vor allem darf sie nicht der Krönung der Schöpfung gefährlich werden.

Die Erde ist nicht überbevölkert, aber die Völker sind falsch verteilt. Ihr macht gottlose Unterschiede zwischen Rassen und Konfessionen. Ihr wollt nicht einseheih, daß es nur eine Krönung der Schöpfung im ganzen UniversunTgibt, zu der jede menschliche Seele gehört, ob sie ein anderes Aussehen hat oder in einem anderen Gebiet wohnt oder auf einem anderen Stern lebt. Beseitigt mit aller Liebe und Energie alle eure Grenzen, und ihr werdet sofort belohnt.

Ein Paradies GOTTES hat keine Grenzen und jeder anständige Mensch darf hinein. Urteilt nicht nach Haut und Paß, sondern nur nach Gut und Böse.

Wir führen Lebensmittel von höchster Qualität von anderen Planeten ein. Wir essen mäßig. Vor allem werden bei uns keine Lebensmittel mutwillig vernichtet, um die Preise zu halten. Jeder Mensch hat das Recht auf eine ausreichende Ernährung, Es gibt bei uns allerdings keine Faulenzer oder Schieber. Wir alle kennen unsere Stellung innerhalb der Gesamtschöpfung. Wir würden uns schämen, dem Planeten GOTTES zu schaden. Das Böse macht sich immer zuerst an die Primitiven heran – um so weniger begreifen wir euch.

Fragt die Lichtboten, so fragt ihr CHRISTUS. Fragt uns, so fragt ihr unseren SCHÖPFER. GOTT gab uns nach seinem weisen Ratschluß den Auftrag. Wir müssen gehorchen, denn ER ist der allerhöchste Befehlshaber im ganzen unendlichen Universum. – Amen.

 

Teil 4:

Seit Tausenden von Jahren sind wir SANTINER, d.h. die beauftragten Boten GOTTES, über die wichtigsten Vorgänge und Ereignisse dieser schönen Terra unterrichtet.

Die Technik ist auf diesem Planeten außerordentlich vorangeschritten. Doch dieser Fortschritt steht in keinem Verhältnis zum geistigen Fortschritt; denn dieser ist total stehengeblieben. Man hat zwar versucht, den Aberglauben zu bekämpfen, aber bei diesem mißglückten Versuch sind auch die elementaren Tatsachen des wirklichen Glaubens rücksichtslos mit ausgerottet worden. Es werden viele höchst wissenschaftliche Erkenntnisse und Vorkommnisse zum Aberglauben abgestempelt,

Unser universeller Gruß an alle Menschen im ganzen göttlichen Universum lautet:

„FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN!“

Mit diesem Gruß meinen wir jedoch: „FRIEDE IM GANZEN UNIVERSUM!“

Da die Erde mit ihrer bedeutenden Menschheit mit zum göttlichen Universum zählt, so ist dieser universelle Gruß auch an diese Menschheit gerichtet.

ES IST EINE UNGEHEURE BLASPHEMIE, WENN DIESER GÖTTLICHE GRUSS VON EUCH NICHT ANGENOMMEN UND NICHT ERWIDERT WIRD.

Unser heiliger Auftrag besteht darin, euch zu helfen, zu diesem Frieden zu kommen; denn ohne ihn ist selbst der größte technische Fortschritt ohne wirklichen Wert, weil er sonst nur der Zerstörung dient.

Die Bibel berichtet von einem Mutterschiff auf dem Berge Sinai wie folgt:

2. Mose 19: „Am dritten Tage erhob sich ein Donnern und Blitzen und eine schwere Wolke lag auf dem Berge und ein mächtiger Posaunenschall ertönte. Der Berg Sinai aber war ganz in Rauch gehüllt, weil der HERR im Feuer auf ihn herabgefahren war. Und der Posaunenschall würde, je länger er dauerte, immer stärker.“

Die „Wolke“ auf dem Berge Sinai war eines unserer Raumschiffe. Der in diesem wohnende „Gott“ war ein Bote in göttlichem Auftrag, ein Missionar und Prophet. Die Insassen des Raumschiffes wurden von den Israeliten für GOTT und Sein Gefolge gehalten. Tatsächlich überbrachten diese Boten die göttlichen Gesetze.

Es gibt keiften geringsten Zweifel daran, daß die Auslegung eurer Bibel hier völlig irrt. GOTT sprachlich! aus einer Wolke, sondern ein Gottesbote sprach aus einem Raumschiff.

Auch Hesekiel berichtet von einem außerirdischen Mutterschiff. So gibt es viele Stellen in eurer Bibel, die hierüber berichten. Jeder kann darüber nachlesen.

Alles was mit GOTT .oder mit einer Religion zusammenhängt, macht auf euch keinen nachhaltigen Eindruck. Eine falsch aufgezeichnete und falsch gedeutete Heilige Schrift und die Lehren atheistischer Philosophen, sowie die Irrtümer und Zweifel eurer Naturwissenschaftler haben es zustande gebracht, daß eine ganze Menschheit mit vielen Generationen im Laufe der Jahrtausende in Unwissenheit und falscher Orientierung gehalten wurde.

Vergeblich waren alle Bemühungen, weil diese Menschheit unter dem Einfluß eines gefährlichen Geistes steht, der mit Luzifer bezeichnet wird. Er isttin gewaltiger Schöpfer im negativen Sinne. Ihr habt ihn nicht akzeptiert, so wenig ihr GOTT akzeptieren wollt.

Eure Kirchen und Sekten haben es bisher nicht verstanden, euch einen wahren GOTTGLAUBEN zu lehren. Eure Vorstellungen von GOTT und Seiner Hierarchie sind falsch, so falsch, daß sie von Verstandesmenschen nicht geglaubt werden können. Nicht einmal die Schuljugend von heute ist in der Lage, derartige Phantastereien zu glauben. Wir können ihr jedoch nur recht geben.

Wir sind laufend daran interessiert, euch im Namen der göttlichen Hierarchie zu helfen. Schon vor einigen tausend Jahren haben unsere Vorfahren dasselbe unternommen. Aber wenn ich von unseren Vorfahren rede, so meine ich uns selbst, denn wir wissen einwandfrei, daß wir selbst diese Vorfahren waren. An dieser Tatsache besteht für uns nicht der geringste Zweifel. Die Reinkarnation ist das wichtigste Teilstück unserer Religion. Wir können euch nur anraten, diese Erkenntnis zu respektieren.

Weiter bei: 10. Seiten