Was heißt Freiheit?

Liebe Brüder und Freunde, liebe Schwestern auf diesem Sonnenstern, den GOTT mit aller Schönheit und mit allem Reichtum ausgestattet hat.

Wir wissen, was euch bewegt, welche Ziele ihr anstrebt und welche Hindernisse ihr euch selbst geschaffen habt. Der Wille des Menschen ist nicht immer der Wille GOTTES und die Macht des Menschen ist noch längst nicht die Macht GOTTES.

Ihr habt wesentliche Teile eurer bisherigen Erkenntnisse vernichtet. Verzerrte Überbleibsel in Form von Dämonentänzen und Geisterbeschwörungen deuten noch auf das einstige Wissen hin.

Der Mensch ist intelligent genug um festzustellen, daß der gesamte Aufbau und Ablauf der Natur planmäßig und geordnet nach unverrückbaren Gesetzen erfolgt. Aber der Erdenmensch ist dumm genug, diese Ordnung und Planmäßigkeit für sich selbst zu leugnen. Auch der Mensch gehört erst recht in diese göttliche Planmäßigkeit und Ordnung – und seine Existenz ist auf Erden kein selbständiges Auftreten, sondern ein materialisierter Wille GOTTES. Wer würde je auf den Gedanken kommen, daß ein maschinelles Elektronengehirn von selbst entsteht? Auch dieses technische Wunder braucht seinen intelligenten Schöpfer, nämlich den Menschen, der wiederum ein Werk GOTTES ist.

Ihr wußtet um eure Aufgabe und um den göttlichen Plan – aber eure Priester haben die Re-Inkarnations-Erkenntnis aus dem göttlich offenbarten Wissen einfach und gewissenlos gestrichen. Jetzt stöhnt ihr unter den Folgen dieser böswilligen Verleugnung universellen Daseins. Jetzt wird euch die göttliche Freiheit gefährlich und verführt zum Mißbrauch.

Eure Religionen haben es fertiggebracht, die Freiheit des Menschen zu beschränken und ihn in einem Lügengewebe falscher Versprechungen festzuhalten. Eure Lügenreligion lehrt euch die Sünde. So heißt eure Lügenreligion: Betet und bittet GOTT um Verzeihung, so werden euch die Sünden vergeben. – Und nun macht der Erdenbürger von diesem Versprechen Gebrauch. Er sündigt in Serien und glaubt, daß ein paar Worte alles ungeschehen machen können, weil GOTT die Liebe ist. Das ist die unverschämteste Forderung an den großen Schöpfer, die uns die Schamröte ins Gesicht treibt, weil wir auch zum Menschengeschlecht gehören und ihr unsere Brüder seid.

Es gibt keine andere Vergebung, als den sündigen Menschen in einen besseren umzuwandeln. Die Gerechtigkeit des Universums ist unvorstellbar und unantastbar. Wer seine Wandlung zum Guten nicht auf einer Ebene vollbringt, der wird solange in das Elend getaucht, bis er dieses Elend über hat und sich aus der Dunkelheit dem Licht zuwendet.

Ich warne euch eindringlich, die Freiheit ist gefährlich, weil ihr diese Freiheit durch falsche Beurteilung sofort mißbraucht. Betrachtet eure Erdenexistenz nicht als weltliches VA BANQUE !

Die Bestrebungen zu einer kommunistischen Freiheit sind zum Scheitern verurteilt, weil es keinen Kommunismus ohne die Akzeption des geistigen Menschen gibt. Ohne GOTT gibt es auch keinen Kommunisnlus, denn Kommunismus heißt doch eigentlich: Gerechte Existenz für alle Menschen.

 

Habt ihr schon einmal eine Gerechtigkeit ohne GOTTES Gesetzgebung angetroffen?

Die sogenannte Ostblockpolitik hat sich von der Kirchenreligion abgesetzt – und das mit einem gewissen-Recht in klarer Erkenntnis falscher Lehren mit einem sehr scheinheiligen Getue. Hierdurch ist jedoch eine gefährliche Lücke entstanden, die durch Unmenschlichkeit ausgefüllt wird. Irrende Denker haben mit dem falschen Priestertum zugleich GOTT verdammt. Nun verwechseln diese Erdenkommunisten den Begriff FREIHEIT mit ZÜGELLOSIGKEIT. Eine Partei ist immer nur ein gewisser Teil und nie etwas Ganzes. Niemals kann ein Teil das einzig richtige Ziel sein. Darum treibt keine Parteipolitik sondern Universal-Politik. Folgt unserem Beispiel und stellt euch endlich um. Zeigt keinen Nationalstolz, sondern bekennt euch zum Universalstolz, denn die Existenz ist größer als eure kleine Erde!

Licht ist Urkraft (Seite 9)

GOTT ist das große Licht. Ich weiß, daß viele Menschen das Wort GOTT nicht gern hören. Irgendwie schämen sich die Menschen in den Verdacht zu kommen, daß sie an einen GOTT glauben. Sie wissen, daß man von GOTT nicht viel hält – und darum möchten sie keine Außenseiter sein. Es gehört nun einmal zu modernen Menschen, daß er alles das mitmacht, was die Masse für richtig hält. Darum gehört auch der Atheismus zur Mode – und wir Lehrer haben alle Mühe, euch immer wieder darauf hinzuweisen, daß es doch einen SCHÖPFER gibt. Gottgläubige werden zu Narren gestempelt. Nun, so darf es nicht weitergehen, sonst ist es aus mit dem Fortschritt dieser Welt.

Ich könnte an die Stelle von GOTT auch eine andere Bezeichnung nehmen, z.B. Vorsehung oder Natur. Wenn ihr die Bezeichnung Natur vorzieht, so ändert das in gewissem Sinn nichts, denn GOTT ist ja dasselbe wie Natur, nur wißt ihr nicht ganz genau den Unterschied zwischen natürlich und unnatürlich.

Alles, was natürlich ist, ist zugleich göttlich. Doch alles, was unnatürlich ist, das ist nicht ein Nonsens, sondern das ist das Gegenteil von göttlich, es ist gottfeindlich.

Darum sind unnatürliche Menschen gottfeindlich. Unnatürlich ist alles Böse, weil es ebenfalls gottfeindlich ist. Die Sünde ist unnatürlich und darum sind viele eurer heutigen Angewohnheiten und Leidenschaften unnatürlich und gottfeindlich, d.h. sie stehen im Widerspruch zum weisen Plan GOTTES.

Eine abstrakte Kunst ist unnatürlich, also gottfeindlich. Zermürbende, aufpeitschende Tänze sind unnatürlich. Doch die Liebe, besonders die Hilfsbereitschaft ist natürlich. Wir Ufonen sind nicht unnatürlich, wir sind im Gegenteil sehr natürlich, weil wir im Plan GOTTES eine große Rolle spielen. Auch unsere fliegenden Scheiben sind nicht unnatürlich, weil sie von göttlichem Bereich aus durch Inspiration verwirklicht worden sind. Wenn ein medialer Mensch plötzlich seinen verstorbenen Verwandten sieht oder mit ihm sogar einige te-lepathische Worte wechselt, so ist das keinesfalls unnatürlich, denn jener steht im Reiche GOTTES. Doch wenn ein Mensch infolge seiner negativen Einstellung darüber lästert und die Wahrheit zur Lüge stempelt, weil er seine gottlose Meinung mit Gewalt und viel Geschrei zum Ausdruck bringen will und sie anderen Menschen aufzwingen will, das ist unnatürlich!

Der Fall Luzifers ist darum unnatürlich und darum selbst für GOTT nicht zu fassen. Aber auch eure Atombombenversuche und besonders die Kriege sind unnatürlich, sie sind gottfeindlich, weil sie nichts schaffen, sondern das erschaffene und gestaltete Sein zerstören. Ihr kennt nicht die großen Kraftquellen, aus denen man Herrlichkeiten schöpfen kann. Sie stehen jedem Wesen zur Verfügung. Eine solche Kraftquelle ist die Sonhenkraft. Sie ist eine unvorstellbare Energiequelle, denn das Licht ist die größte Kraft im ganzen herrlichen Universum.

Es gibt zweierlei Licht, nämlich materielles und geistiges Licht.

Das materielle Licht ist Urkraft. Die Lichtpartikelchen durcheilen längste Strecken und sind enorm schnell. Das Licht besitzt eine hohe Gravitation, ähnlich jener, welche die lichterstarrten Körper haben. Es ist eine’Jiohe Anziehungskraft, die jede Pflanze und jedes Leben nach oben zieht. Wenn ihr eine Rakete abschießt, so wißt ihr, daß sie eine große Kraft benötigt um vorwärtszutreiben. Doch Licht ist unschlagbar in seiner vorwärtseilenden Kraft; es ist viel stärker als jeder Magnetismus oder irgendeine Elektrizität.

Wir Ufonen haben diese Kraft erkannt und sind deshalb den richtigen technischen Weg gegangen, denn die Gravitation und Levitation hängen mit dem materiellen Licht engstens zusammen.

Das unsichtbare Licht ist noch stärker. Es ist die reine Kraft GOTTES und Träger der Intelligenz. Seine Reichweite und Geschwindigkeit überragt alles, was im Universum existiert.

Merkt euch bitte: Das materielle Licht mit seinen Nebenstrahlen, wie Magnetismus und Elektrizität wirkt vegetativ und intuitiv auf alle Atome und Zellen ein, steuert diese und bringt sie zu Gruppierungen.

Das immaterielle Licht gibt die Kraft und Substanz für alles geistige Leben und ist die Kraft für jede intelligente Individualität.

Es ist ein großer Irrtum zu vermuten, daß die Materie irgendeine Intelligenz hervorbringen kann, sie kommt mit ihren Atomen und Molekülen nicht über einen Magnetismus und über die Leitfähigkeit elektrischer Impulse hinaus.

Das organische Leben kann ohne das geistige Leben niemals existieren. Auf diesen Lichtschwingungen vibrieren alle intelligenten Befehle und individuellen Lebensäußerungen.

Alle Lichtschwingungen vollziehen sich in einer gesetzlichen Harmonie. Wo diese Harmonie gestört wird, da werden alle Schwingungen unnatürlich und richten sich gegen das Gesetz.

Eure Atombombenexplosionen erfolgen ohne gesetzliche Harmonie und richten sich gegen den göttlichen Befehl. – Ihr werdet ermessen können, welche Folgen sich nach und nach einstellen müssen, wenn die wichtigsten Existenz-Gesetze in Unordnung gebracht werden bzw. wenn sie außer acht gelassen werden.

Gesetze GOTTES sind Naturgesetze, sie sind natürlich und müssen befolgt werden. Gebote sind keine Gesetze, sie sollen befolgt werden.

Die Menschen dieser Erde sind von der göttlichen Welt keinesfalls zu einem besonders schweren Dasein verurteilt; sondern ihr erntet nur eure „eigene“ Saat. Auch die heutigen Unruhestifter und Kriegstreiber, Atheisten und negativen Lehrer werden die eigene ausgestreute Saat einmal ernten müssen, wenn nicht schon in diesem Leben, dann in einem anderen. Die radioaktive Verseuchung der Erbmasse im Menschen wird ihre Strafe sein. Sie haben sich bereits selbst verurteilt, als armselige Kreaturen auf einem anderen Entwicklungsstern zu vegetieren, wenn sich das Leben auf dieser Erde grundlegend verändert hat. Sie ahnen nicht, daß sie selbst einmal die zukünftige Generation sind, die alles ausbaden muß. Diese entsetzliche Gefahr einzuschränken, ist unsere Aufgabe.

Die Zukunft bedeutet nicht eine arme Erde. Die Erde ist wunderschön und auch ihre Bewohner. Die Erde hat schöne und wohlriechende Pflanzen, schöne Tiere und ein vielfältiges Leben. Sie ist auch vom HERRN geschaffen und es ist keine Strafe, auf ihr zu leben. NUR ihr allein könnt sie euch gestalten wie ihr wollt. Das liegt in eurer Hand und nicht in der Hand des HERRN. Sie hat nicht mehr und nicht weniger Reichtümer als andere Sterne. Darum hört auch auf die Botschaften der Lichtboten. Wir warnen euch immer wieder:

SEID NICHT GOTTLOS !

Der Plan des SCHÖPFERS ist noch lange nicht vollendet und wir alle müssen daran mitwirken. Doch glaubt mir, wenn wir alle besseren Willens sind und dem SCHÖPFER lieber ein wenig unter die Arme greifen, statt IHN zu bekämpfen, muß sein großer Gegner verlieren und das Gute wird triumphieren. Dann wird es eines Tages so weit sein, daß die Erde in Ruhe und Frieden im Universum kreist, ohne Krieg und ohne zu leiden.

LIEBE   ÜBER   ALLE   GRENZEN

Bibelleser haben schon etwas von einer Harmagedon-Schlacht gehört. Es handelt sich um eine visionäre Prophetie. Diese Schlacht ist keine Sage, kein Mythos, sondern eine geistige Auseinandersetzung in der für euch unsichtbaren Welt. Aber dieser Kampf zeichnet sich nun mit zunehmender Stärke auch auf der materiellen Ebene dieser Erde ab. Ihr glaubt nicht an GOTT und darum erst recht nicht an den Teufel. Doch ohne Rücksicht auf Glauben oder Unglauben: Luzifer hat alle seine Positionen im geistigen Reich und auf vielen Sternen des Weltalls eingebüßt und sucht seine letzte Zuflucht auf diesem Planeten, wo ihm eine geistig zurückgebliebene Menschheit hilft. Luzifer kämpft mit allen Mitteln, um diese Erde zu verteidigen und an sich zu reißen.

Es ist die größte Tragik des gesamten göttlichen Universums, daß die meisten Menschen dieser Erde nicht begreifen können, noch glauben wollen, was sich hinter den materiellen Kulissen dieser Erde vollzieht.

Immer stärker werden die Kräfte des Himmels und der Hölle auf diese Erde konzentriert. Euer Zeitalter ist genauso großartig und aufwühlend wie zu Noahs Zeiten, da ein Drittel der Erdoberfläche in den Fluten versank. Gottes Gesetze vernichten keine Indianer oder Naturvölker, sondern die weit vorgeschrittene Intelligenz und Technik jener Zeitepoche. In den ungeheuerlichen Fluten versanken und ertranken Kulturmenschen, die sich gegen GOTT aufgelehnt hatten.

Doch die Menschheit ist darum nicht untergegangen. Viele Milliarden Menschen sind auf dieser Erde re-inkarniert – und manche Seele ist darunter, die damals in den Fluten versank. Aber die Folgen jener Zeit müssen ebenfalls ausgebadet werden. Der Krebs, die Kinderlähmung, Pest, Cholera, Thyphus und Grippe, alle diese furchtbaren Leiden rühren noch aus dieser Sünde her; denn die entsetzliche Verseuchung der Atmosphäre durch frevelhafte Menschenhände hat alle diese Qualen für die folgenden Generationen ermöglicht.

GOTT steht seinen Kindern bei. Seine Liebe erstrahlt über alle Grenzen. Aus den fernsten Räumen seines Universums zieht er seine Helfer herbei und gibt ihnen Anweisungen und Macht, sich um das Schicksal dieser Erdenmenschheit zu kümmern und sich im Liebesdienst zu bewähren.

Die Liebe über alle Grenzen ist das höchste Gesetz des Universums. Die Liebe ist identisch mit Harmonie und Frieden. Frieden über alle Grenzen ist das höchste Gebot. Eure Grenzen töten die Liebe und ihre Schranken sperren jede Menschlichkeit zwischen den verschiedenen Völkern.

Betrachtet jene Menschen, die jenseits einer selbsterrichteten Grenze leben nicht als eure Feinde. Ob jene Menschen schwarz, gelb, rot oder weiß sind, welche Farbe sie auch haben, es sind Menschen, die Vernunft und Gefühl haben, um GOTTES Schöpfung zu erkennen, auch wenn ihre Kulturen unterschiedlich sind.

Als Leiter einer großen Raumschiff-Flotte, möchte ich euch sagen, daß diese große Flotte, die meiner Befehlsgewalt unterstellt ist, keine Kriegsflotte darstellt, sondern eine Raumschiff-Flotte des UNIVERSELLEN FRIEDENS!

Wir üben keine Gewalt aus, die zur Vernichtung oder zur Versklavung oder zum Tode der Menschen führt.

VOR DER LANDUNG unserer Weltraum-Strahlschiffe muß die Erdbevölkerung soweit als möglich aufgeklärt werden, damit sie diesen großartigen Phänomenen nicht entsetzt und völlig verständnislos gegenübersteht. Das ist unsere schwierigste Aufgabe. Wir wünschen eine harmonische Eintracht und keine disharmonischen Auseinandersetzungen. Wir verachten jeden Streit und möchten nicht unsere große Freundschaft mit der höchsten Welt aufs Spiel setzen, die uns leitet.

Diese Erdenmenschheit belastet unser Verantwortungsgefühl und unser Weltgewissen. – Unsere Propheten haben alles vorausgesagt und, was sie in Visionen sahen, das ist mit kaum faßbarer Genauigkeit eingetroffen.

Dieser Stern ist in großer Gefahr und seine Menschheit noch mehr.

Euch interessieren nicht die Propheten; aber umsomehr die Kanonen. Eure Religionshüter erdreisten sich, eure Super-Mordwerkzeuge im Namen GOTTES, DES EWIGEN HERRN UND GEBIETERS ÜBER LEBEN UND TOD zu segnen!!

Mit euren Worten: Das schlägt dem Faß den Boden aus! Die heilige Hierarchie der Engelwesen, die das ganze Universum zu hüten haben, ist seelisch gefoltert durch euer Benehmen, wie es im ganzen Raum des göttlichen SEINS nicht noch einmal gibt. Ich selbst bin erschüttert, die Aufgabe zu haben, einer gefallenen Menschheit diese Rüge erteilen zu müssen.

Wir alle schämen uns, daß wir Brüder und Schwestern haben, die mit einem Heer von Mördern und Kriegsknechten im Dienst des lichtlosen Engels gemeinsame Sache machen und nun seelisch und körperlich zu Tode drangsaliert werden.

Wir sind gewöhnt, liebe Worte zu sprechen. Aber meine Zunge ist trocken und meine Augen sind rot, wenn ich zusehen muß, was auf diesem Stern für Zustände herrschen. Im wahrsten Sinne des Wortes: „Es stinkt zum Himmel!“

Ihr habt einen Göttlichen Gesandten auf Erden gehabt und seine Lehren aufbewahrt. Aber ihr spottet diesen Lehren und verhöhnt GOTT in unglaublicher Weise, wenn ihr in Seinem Namen die Wahrheit zur, Lüge macht und den Atomtod für die einzige Lösung aus eurem selbstverschuldeten Jammer für gottgenehm haltet.

Der lichtlose Engel, der verstoßene Lichtträger, der geltungsbedürftige Widersacher GOTTES, lebt geistig auf diesem Stern. Es ist sein letztes Domizil und hier auf dieser Erde muß die große Schuld getilgt werden.

Die Phänomene am Firmament zeichnen bereits das Fanal zu diesem Endkampf einer Auseinandersetzung, die schon auf anderen Planeten ihren Anfang genommen hat. Diese Erde ist mit dem Blut von vielen, vielen Millionen Menschen getränkt. Hier haben sich die bösen Instinkte Luzifers ausgetobt. Hier hat er seine Drohungen wahrgemacht.

Macht euch frei von dem Unhold und GOTTES Widersacher, der sich krampfhaft an euch und seine Genossen auf dieser Erde geklammert hat, um das große Vernichtungswerk durchzuführen. Wenn ihr noch gesunden Verstand habt, dann macht es euch nicht so schwer; wir sind bereit, euch in jeder vernünftigen und möglichen Weise zu helfen. Beachtet unsere Warnungen und Botschaften! Es ist nicht mehr viel Zeit zu verlieren. Wir können euch nur wenige solcher Botschaften bringen. Nur sehr wenig Gelegenheit werden wir noch dafür haben. Kümmertieuch um eure heilige Existenz, die von kosmischer Bedeutung und“Ewigkeit ist.

Folgt nicht Luzifer in die Dunkelheit, aus der euch kein CHRISTUS noch einmal erlösen kann.

Achtet auf unsere Raumschiffe und fliegenden Scheiben. Sie beweisen euch, daß ihr nicht verlassen seid. Betet für das Gelingen des schweren Kampfes mit dem Ungeist von unvorstellbarer Macht und Tücke. Verstärkt seine Macht nicht noch mehr durch euren Leichtsinn, indem ihr eure Mitmenschen schändet und tötet. Jeder Blutstropfen, der auf dieser Erde vergossen wird, ist ein Sieg des Gottlosen!

Wenn diese Erdenmenschheit einen Fehler macht, dann siegt der Ungeist auf diesem Planeten durch seine unvorstellbare Konzentration. Sein Sieg würde heißen: „Sieh, GOTT, ich habe es dir angetan! Auf diesem Stern, der zur Läuterung deiner Kinder ausersehen war, leben in Zukunft nur noch menschliche Ungeheuer.“

Mehr weiß ich wirklich nicht zu sagen. Alles liegt in euren Händen.

„“ Sul inat it nis othen! – Friede über alle Grenzen „“

Euer ASHTAR SHERAN