Die Staatsregierungen können sich deshalb nach keiner Religion richten. Sie wissen, daß die Religion keine absolute Sicherheit für die Wahrheit bietet.

Die Wissenschaft hat die Existenz GOTTES und Seines Reiches auf dieser Erde noch nicht bestätigt. Sie läßt jeden Menschen darüber denken, wie und was er will. Welch ein Zustand! Wie oberflächlich und gewissenlos wird die größte und bedeutungsvollste aller Wahrheiten behandelt! Sie ist doch das Fundament jeder Existenz im ganzen Universum.

Wir haben nicht die Absicht, mit Sensationen aufzuwarten. Aber wir wollen euch zu einem logischen Denken vorbereiten; damit ihr eure Situation erkennt.

Ihr spielt nicht eine abgegrenzte Rolle auf dieser Erde, sondern eine Dauerrolle im ganzen Universum, nur mit dem Unterschied, daß jeder Mensch seinen materiellen Körper von Zeit zu Zeit auswechseln muß. In der Zwischenzeit hat er zu beweisen, was er gelernt hat.

Wir bilden uns nicht ein, daß wir euch in gewisser Hinsicht voraus sind. Im Gegenteil, wir fühlen uns verpflichtet, euch mit dem zu helfen, was wir genau wissen und bestätigt gefunden haben. Wir haben nicht vergessen, daß wir auch einmal eine andere Stufe innegehabt haben.

Ein Teil der Erdbevölkerung verachtet die Diktatur. GOTT ist auch ein Diktator, wenn Er Seine Gesetze so geschaffen hat, daß sie dem Menschen viel verbieten und ihn nicht ungestraft lassen, wenn er diese Gesetze mißachtet!

Die Regierung wird zum Diktator, das Volk muß gehorchen. Die ganze Gesetzesmaschine ist diktatorisch. Warum dann so ein Geschrei wegen einer Verletzung demokratischer Grundsätze? Es kommt doch darauf an, ob die Diktatur positiv oder negativ ist, ob sie die Menschheit fördert oder zugrunde richtet. Glaubt ihr z.B., daß ihr auf demokratische Weise das Rauchen oder die Rauschgiftsucht bekämpfen könnt?

Die Machtmittel sind überall gleich, ob es sich um eine Demokratie handelt ödet um eine Diktatur, das spielt keine Rolle. Die Machtmittel sind das Militär, die Regierungsorgane, die Wissenschaft, die Technik, die Presse sowie alle Propagandamittel wie Rundfunk, Fernsehen usw.

Ihr seht, daß es nicht auf die Art einer politischen Richtung ankommt, sondern auf die hauptsächliche Tatsache, ob diese Richtung positiv oder negativ ist!!

Nun besitzt die Erde ein gewaltig umfangreiches Lager an Atombomben. Diese Todbringer stellen jede Freiheit sowieso in Frage. Mehr noch, sie zwingen den Menschen dazu, sich dem Tod zu beugen. Der Tod ist der wahre Herrscher auf diesem Stern. Seine Drohung ist ebenfalls eine Diktatur, ganz gleich, in welchem Staat die Menschen leben.

Nicht GOTT, der das Leben bedeutet, erlaubt eure Existenz, sondern der Tod ist der alleinige Beherrscher eures ganzen Erdendaseins und ihr habt ihm diese Macht gegeben. In seinem drohenden Schatten müßt ihr vegetieren. So weit habt ihr es gebracht; weil ihr den primitiven Geisterglauben für reinen Irrsinn haltet, weil ihr alles Wunderbare und alles Übersinnliche mit Aberglauben bezeichnet und weil ihr den Kirchenglauben für ein blindes, gutmütiges Vertrauen zu etwas angeblich Unbeweisbarem haltet. Letzten Endes darum, weil ihr nicht an die sofortige Weiterexistenz nach dem Tode glaubt.

Ihr seid Geist, ihr seid Seele, ihr seid ein Gefäß, das ihr Körper nennt! Dieses Gefäß Körper legt ihr als gebrauchtes Werkzeug beim sogenannten Tod ab und lebt als Geist in der Seele weiter.

Der Tod ist ein Diktator von unüberbietbarem Ausmaß. Der Mensch fürchtet sich nicht vor GOTT noch vor einem göttlichen Gericht. Er fürchtet noch nicht einmal die irdischen Gesetze so sehr, wie er den Tod fürchtet.

Die Angst vor dem Sterben ist ein Faktum, mit dem die Machthaber schon zu allen Zeiten gerechnet und gearbeitet haben.

Dagegen ist GOTTES Methode anders, um Völker zu beugen! Seine Macht wirkt sich hauptsächlich in einer anderen, gewaltigeren Dimension aus, von der die Erdenmenschheit kaum etwas weiß. Hätte GOTT nur allein die Gläubigen auf dieser Erde zur Verfügung, wäre ER ein glatter Verlierer. Das sagen auch die Verstandesmenschen. Und aus diesem Grunde halten sie es für wahrscheinlicher, daß ER gar nicht existiert. Aber sie haben keine Ahnung, daß Sein eigentliches Reich nicht mehr von dieser Erde ist, wie CHRISTUS, euer göttlicher Lehrer, es euch deutlich genug sagte.

Würde der Mensch die Angst vor dem Tode überwinden, so würde jede derartige Drohung an Wirkung verlieren.

Aber der Mensch auf dieser Terra versteht unter dem Tode etwas ganz anderes, das in keiner Weise den Tatsachen entspricht. Die Belehrung in dieser Hinsicht ist mehr als mangelhaft. Kaum ein Mensch auf Erden weiß um das Mysterium des Sterbens Bescheid, nicht einmal eure Priester. Eine Drohung mit dem Tode würde bei richtiger Aufklärung eine ganz andere Wirkung haben als bisher.

Die Verstorbenen, die ihres Körpers ledig sind, leben jahrelang noch unter euch. Sie verlassen die Sphären der Terra nicht, noch weniger die Stätte ihres bisherigen Wirkens. Durch ihre andere Frequenz ist es ihnen möglich, mitten in der Materie zu existieren, so wie ihr mitten in der Materie lebt, nämlich in der Luft, nur daß diese leichter ist als die festen Stoffe.

Gegen diese Feststellung sträubt sich euer ganzes Denken. Der ewige Zweifel kann furchtbare Folgen tragen. Ihr seht, wie dringend notwendig hier eine richtige Erkenntnis ist.

Mit den menschlichen Sinnesorganen kann die jenseitige Welt nicht erfaßt werden; es sei denn, daß diese geistige Welt materielle Strukturen annimmt. Doch die Materialisationen und Dematerialisationen sind für euch Seltenheiten, die nicht ausreichen, die Wissenschaft restlos zu überzeugen.

Dafür gibt es aber einen Ersatz, der keineswegs weniger Überzeugungskraft besitzt. Die spirituellen Vorgänge und Kontakte haben nie abgenommen. Sie sind zu jeder Zeit möglich. Doch sie haben alle ihre Gesetzmäßigkeiten, die beachtet werden müssen.

Selbst die Worte CHRISTI stimmen nicht mit dem Verhalten der Kirche überein. CHRISTUS wollte keine Konfession stiften. Er war ein Gegner von jeder Anmaßung und von jedem Pomp.

Die ewige Wahrheit paßt nicht in die gesammelten Werke der akademischen Wissenschaft. Die Ewige Wahrheit entwertet nämlich einen großen Teil empirischer Vorstellungen, an die man sich seit Jahrtausenden klammert.

Mit GOTT kann man keinen direkten Kontakt herstellen, so daß man Ihn sehen oder mit Ihm direkt sprechen könnte. Aus diesem Grunde hat auch der Prophet Mose nicht mit dem Weltengeist gesprochen, sondern mit einem CHERUB, einem Oberhaupt der SANTINER. GOTT nachzuweisen, könnt ihr euch für immer ersparen. SEINE SCHÖPFUNG IST BEWEIS GENUG.

Gleich hinter GOTT folgen die ENGEL. Sie können euch nur wenig interessieren, weil sie Aufgaben erfüllen, mit denen ihr kaum etwas zu tun habt ^ bis auf die persönlichen Schutzengel. Ihnen dürftet ihr mehr Liebe und Achtung schenken; denn sie haben wirklich keine leichte Aufgabe bei euch. Ihr könnt si6 fühlen, ihr könnt ihre Stimme hören – aber ihr müßt dafür in die Stille gehen und es wieder lernen.

Weiter bei: 6. Seiten