Der Mensch soll auf einem Stern lernen, daß er mit einem sehr großen ihm anvertrauten Besitz gewissenhaft und fürsorglich umgehen kann. Wenn er aber Mißbrauch treibt, diesen Besitz schädigt oder zerstört und somit beweist, daß er das von GOTT in ihn gesetzte Vertrauen mißbraucht, so wird er durch ein göttliches Gesetz immer wieder auf tiefere Stufen gebracht und weiteren Prüfungen unterzogen. Nur, wenn er ein treuer Mitarbeiter GOTTES ist und ein ehrlicher Verwalter und Treuhänder der Materie, kann er im großen Universum mit höheren Aufgaben innerhalb der Schöpfung betraut werden. Das ist der Sinn des Daseins in der Materie.

Es ist im Universum so eingerichtet, daß nie ein Zwang ausgeübt wird. Es sei denn, daß dieser Zwang aus negativer Intelligenz entspringt. Somit hat jeder Mensch einen freien Willen. Doch kann jedem Menschen eine Stütze gegeben werden, die ihn auf den richtigen Weg lenkt. Auch wir vom anderen Stern zwingen euch nicht, sondern lenken euch nur auf den richtigen Weg,

Die wichtigste Lehre bei uns heißt: Da sich alles bewegt und fortentwickelt, afso intelligent gelenkt wird, stammt alles aus einer Intelligenz: Sie ist der ERZEUGER! Alles, was existiert, ist das ERZEUGTE!

Der Erdenmensch ist auf erblicher Grundlage so veranlagt, daß er nicht dazu neigt, selbstbegangene Fehler einzugestehen. Sobald an solchen Fehlern eine öffentliche Kritik geübt wird, verteidigt sich der Erdenmensch mit einer Fülle von unlogischen Lügen. Dieses Verhalten ist mehr als eine Unwissenheit, es ist, mit euren Worten gesagt, Dummheit!

Eure Sachverständigen und Psychologen haben von diesem enormen Faktum überhaupt noch nichts in diesem Sinn in Erwägung gezogen. Man sagt nur einfach: Dieser Mensch ist dumm oder beschränkt. Damit glaubt man, daß er nicht vollwertig ist und im Leben nur eine unbedeutende untergeordnete Rolle spielt. Der Dumme wird nicht ernstgenommen, weil man ihm keine Intelligenz zutraut. –

IRRTUM!

Die Dummheit macht von der Intelligenz einen negativen Gebrauch, einen falschen Gebrauch. Die Dummheit kann äußerst diplomatisch sein. Sie kennt dabei keine Skrupel und läßt sich durch keine Einsicht hemmen. Sie lehnt GOTT ab, trachtet böswillig nach Gut und Leben, vernichtet alles, ja sogar sich selbst. Sie führt alle Kriege, baut dafür die besten technischen Instrumente, erfindet und konstruiert Atombomben, spinnt gefährliche Netze über den ganzen Erdball und blufft die Wissenschaft mit raffinierten Spitzfindigkeiten. Die Dummheit ist in ihrer grenzenlosen Rücksichtslosigkeit und Negati-vität aller irdischen Philosophie und angeblichen Klugheit überlegen. Es gibt keinen anderen Schutz vor ihr als den höchsten Trumpf des Universums dagegen auszuspielen, nämlich das absolute Wissen über GOTT und Seinen Aufbau nebst der ganzen Organisation.

Ohne diese Erkenntnis wird die Dummheit stets der Sieger über diese Erde und alle ihre Bewohner sein. Die Dummheit ist die höchstmögliche Raffinesse und Verlogenheit menschlicher Intelligenz, die durch die eigene Seele mißbraucht wird. Die Dummheit erschlägt im Streit den Klugen und er ist der Verlierer. Die Dummheit der Wissenschaft gibt der Politik den Auftrieb zum politischen Streit. Die Dummheit der Politik erschlägt ohne Skrupel jeden Menschen, der sich nicht wehren kann. Die Dummheit ist ein superlatives Nie-wol-len, sich ernsthaft mit der GEISTIGEN EXISTENZ zu befassen.

Wir können euch aus diesen Fesseln nicht befreien, wenn nicht der eigene Wille bei euch vorhanden ist. Wir können euch nur auf alles hinweisen, wie es CHRISTUS vor uns tat. Wir können nur hoffen, daß wir bei euch Menschen finden, die uns lieben und uns dann unterstützen.

Wir haben GOTTES Wünsche auf dem Berge Sinai verkündet. Wir haben CHRISTI Wünsche in Fatima verkündet.

Doch alle diese Botschaften, verbunden mit herrlichen Phänomenen, sind durch die irdischen, angeblichen Gottesdiener verfälscht, vernichtet oder verschlossen worden. Das Phänomen ihrer Verkündigung wurde zu selbstherrlichen Zwecken ausgenutzt. Wo aber die entfernte Wahrheit eine Lücke hinterließ, setzte man gewissenlos ein Dogma ein.

Die Wissenschaft steht selbstherrlich und anmaßend neben der Theologie. Und sie hat nicht den Mut dazu, den verlogenen Bruder zu tadeln, weil in der Unwahrheit über die göttlichen Belange bei beiden kein Unterschied besteht. Auch die Wissenschaft hat für die abgelehnte Wahrheit schnell ein kompliziertes Dogma zur Hand. Sie ist jedoch der Lehrer der Völker. Zu ihr hat die Menschheit ein blindes Vertrauen. Und wenn sie feierlich sagt: Es gibt kein Leben nach dem Tode, so wagt kaum ein Mensch an dieser Behauptung zu zweifeln. Doch eine Behauptung ist noch lange keine ernste Feststellung.

Nach göttlichem Gesetz werden zuerst die Gottsucher unterstützt und nicht die Atheisten. Ihr habt alle keine Ahnung, wieviel ehrliche Gottsucher unter den Kommunisten sind. Ihnen wird der Gottglaube durch ein diabolisches Machtsystem entzogen. Wer aber die Wahrheit gefunden hat, soll sie aus reiner Liebe an den nächsten Gottsucher weitergeben. Der Leitspruch unserer Wissenschaft lautet:

„Erkenne erst GOTT und dann dich selbst, bevor du versuchst, alle anderen Dinge zu erkennen – sonst kommst du zu Fehlurteilen. Präge dir ein: alle Fehlurteile trachten dir und der Welt nach dem Leben und nach deiner Existenz.“

So wissen zum Beispiel die Ärzte, daß das Rauchen ein schwerwiegendes Verbrechen ist. Doch sie tun es selbst und gehen, wie jeder andere, langsam daran zugrunde. Der gefährliche Einfluß des Nikotins auf die-Blutbahnen des Menschen, beeinträchtigt auch die Leistungen des Gehirns. Die Ärzte und medizinischen Forscher wissen jedoch nicht, daß das Hirn die Leistungen nach dem Tode an den Geistkörper abgibt. – Was dann ? –

Was ist an eurem Glauben falsch?

Ich meine ijicht allein den christlichen Glauben, sondern ich spreche von der allgemeinen Zusammenfassung und Betrachtung GOTTES.

Ich danke allen Mithelfern, die sich um eine vernünftige und logische Religion bemühen. Leider ist die Bibel keine gute Grundlage für eine derartige Geisteswissenschaft.

Ihr braucht in der ganzen Welt keine Bibel, sondern nur eine einfache göttliche Fibel!

Fast alle Menschen auf dieser Erde wissen, daß sie machtlos sind, daß ihnen der Tod im Nacken sitzt. Sie wissen alle, daß es mit ihnen bergab geht, trotz aller Errungenschaften. Da niemand den Abstieg der Menschheit aufhalten kann, stürzt man sich gedankenlos in alle Sünden, um in diesem unsicheren Leben noch das zu retten, was ihr irrtümlich „Lebensglück“ nennt. Ihr wollt das Leben in vollen Zügen genießen, ohne Rücksicht auf die anderen, in der Angst, daß es vielleicht morgen oder übermorgen schon zu spät dazu ist.

IRRTUM!!

Weiter bei 4. Seiten